Warner wird im Dezember gehört

25.09.2015 • 20:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Port of Spain. Die nächste Anhörung über die Auslieferung des ehemaligen FIFA-Vizepräsidenten Jack Warner an die USA ist für 2. Dezember angesetzt worden. Dies teilte das Justizministerium von Trinidad und Tobago am Freitag mit. Die US-Behörden hatten am 23. Juli dieses Jahres Trinidad und Tobago offiziell um die Auslieferung von Warner ersucht. Der unter Korruptionsverdacht stehende 72-Jährige bestreitet die gegen ihn erhobenen Vorwürfe und ist derzeit nur gegen eine Kaution von 2,5 Millionen Dollar (2,29 Mill. Euro) in seiner Heimat Trinidad auf freiem Fuß. Das Verfahren kann sich noch mehrere Jahre lang hinziehen.