Zurück auf Siegesstraße

Sport / 25.09.2015 • 21:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Vinicius Maciel Gomes (rechts) will mit seinen Toren für einen Heimsieg sorgen. Foto: VN-Steurer
Vinicius Maciel Gomes (rechts) will mit seinen Toren für einen Heimsieg sorgen. Foto: VN-Steurer

SW Bregenz will trotz arger Personalsorgen auf die Erfolgsspur zurückkehren.

bregenz. (VN-tk) Zehn von den bisher 16 geschossenen Treffern von SW Bregenz, also mehr als 50 Prozent, gehen auf das Konto von Julian Rupp (4 Tore), Christoph Fleisch (3 Tore) und Rifat Sen (3 Tore). Letzterer, der torgefährliche Innenverteidiger, sah beim 2:7-Derbydebakel in Dornbirn die Gelb-Rote Karte und ist im heutigen Heimspiel (16 Uhr) gegen die Amateure aus Innsbruck gesperrt. Die Bodenseestädter bangen auch um die beiden Torjäger Julian Rupp (22) und Kapitän Christoph Fleisch (32). Beide sehr wichtigen Stammspieler konnten wegen einer Magen-Darm-Grippe diese Woche keine einzige Trainingseinheit absolvieren und ein möglicher Einsatz entscheidet sich erst kurz vor Spielbeginn. SW-Coach Hans Kogler (47) ist auf alle Fälle zu Umstellungen gezwungen. An Stelle von Rifat Sen wird „Staubsauger“ Murat Coskun (28) zum wiederholten Male auf die Innenverteidiger-Position zurück beordert.

Bregenz setzt auf Heimstärke

Drei Heimsiege hat Bregenz schon unter Dach und Fach, weitere drei Zähler wären in ihrer Lage von Vorteil. Allerdings kommt mit den Wacker-Fohlen eine spielstarke Mannschaft mit Trainer Thomas Grumser (früher FC Lustenau-Spieler) ins Casino-Stadion. Die Tiroler wussten in den letzten fünf Partien mit 13 Zählern zu überzeugen und sind Vierter in der Tabelle. Sie stellen den viertstärksten Angriff der Liga, besonders Ex-Wattens-Kicker Marco Hesina ist mit zehn Treffern sehr gefährlich. „Wir dürfen den Innsbruckern nicht zu viel Platz lassen und uns bietende Möglichkeiten nützen“, hofft SW-Coach Hans Kogler auf Rehabilitierung seiner Truppe.