Kinder voller Vorfreude auf den Lauf

29.09.2015 • 17:58 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Die Bezauer Schüler haben sich seit Schulbeginn auf den Kindermarathon am Samstag in Bregenz vorbereitet. Fotos: steurer
Die Bezauer Schüler haben sich seit Schulbeginn auf den Kindermarathon am Samstag in Bregenz vorbereitet. Fotos: steurer

Rund 50 Volks- und Mittelschüler aus Bez­au trainieren für den Kindermarathon.

bezau. „I louf ou mit“ – so lautet das Motto der Bezauer Volks- und Mittelschüler, die kommenden Samstag beim „Vorarlberg bewegt“-Kindermarathon im Bregenzer Casinostadion starten. Alle tragen ein grünes Energie-Armband, auf dem dieser Satz geschrieben steht. „Dieses Geschenk der Gemeinde Bezau soll die Gemeinschaft symbolisieren. Wir fahren als ein Team nach Bregenz, und der Kindermarathon ist ein sehr schönes Gemeinschaftserlebnis“, schwärmt Lauftrainerin Christa Natter. Seit Schulbeginn trainiert sie gemeinsam mit Christian Meusburger jene Mädchen und Burschen, die sich freiwillig für den Start am großen Laufsportfest gemeldet haben. „Wir wollen nicht aus allen Marathonläufer machen. Im Vordergrund steht ganz klar die Freude an der Bewegung“, beschreibt die Übungsleiterin und Laufgruppentrainerin.

Perfekte Trainingsbedingungen finden die Kinder auf dem Bezauer Sportplatz und bei den Übungsrunden „Rund ums Moos“ vor. „Das ist die ideale Vorbereitung für die Distanz, welche unsere Aktiven beim Laufevent erwartet“, beschreibt Stephan Plangger, Sportlehrer an der Mittelschule Bezau. Zwei Schulstunden pro Woche investieren sie in das Projekt Kindermarathon. Der Wettkampf ist der Höhepunkt. „Im letzten Jahr waren alle unsere Klassen auf dem Podest. Die Kinder haben gemerkt, dass man mit Training sehr weit kommt, und das war unser Ziel“, erläutert Plangger.

Die Vorbereitung der Volksschüler verläuft auf eine spielerische Art und Weise. Bankhüpfen, Fußball spielen, Startversuche oder Sprinttraining stehen auf dem Programm. „Wir bauen viele Bewegungsspiele ein, reines Laufen ist den Kindern einfach zu langweilig“, weiß Natter aus Erfahrung. Sie bietet das gesamte Jahr über zwei zusätzliche Bewegungsstunden pro Woche an der Schule an. Im Winter können die Kinder zum Beispiel Langlaufen ausprobieren. „Es ist mir ein persönliches Anliegen, dass sich die Kinder bewegen. Und ich hoffe, dass sie das auch in ihren Alltag integrieren.“

Sport kennt keine Grenzen

Die Bezauer Schüler sind eine bunte Truppe. Kinder aus insgesamt 15 verschiedenen Nationen besuchen die Volksschule. In diesem Schuljahr sind auch einige Flüchtlinge dazugekommen. „Es ist erstaunlich, wie schnell sie die deutsche Sprache lernen“, erzählt Lehrerin Karin Flatz. Einige davon sind beim Kindermarathon mit dabei. Das Projekt ist eine willkommene Gelegenheit für die Integration. „Im Ziel sind alle Sieger, es ist nicht so wichtig, wer gewinnt. Es geht um den Teamspirit“, verrät Flatz. Zum Abschluss des Trainings gibt es noch letzte Tipps für die Einteilung des Laufs und die Ernährung. Natürlich wissen die Kinder längst, dass sie vor dem Start keinen Leberkässemmel essen sollten, sondern Nudeln oder Gemüse. Die zweitletzte Trainingsstunde vor dem großen Laufevent ist wie im Flug vergangen. „Dürfen wir zum Abschluss zur Schule rennen?“, fragt ein motivierter Läufer. Die Kinder sind kaum zu bremsen, die Bewegung in der Natur macht einfach Spaß.

Start und Anreise gratis

Die Teilnahme beim siebten „Vorarlberg bewegt“-Kindermarathon am Samstag ist dank der Landesinitiative gratis, ebenso die Anreise mit Bus oder Bahn. Alle Starter erhalten ein T-Shirt, einen Goody-Bag und eine Finisher-Medaille. Nachmeldungen sind am Samstag bis eine Stunde vor dem Start im Festspielhaus möglich.

Aktuell haben sich 107 Schulklassen und 108 Kindergärten bzw. 2334 Starter für das große Lauffest unter dem Motto „Rennen statt pennen“ angemeldet.

Wir fahren als Team nach Bregenz. Die Teilnahme ist ein schönes Gemeinschaftserlebnis.

Christa natter
Alle Bezauer Schüler tragen grüne Energie-Armbändchen.
Alle Bezauer Schüler tragen grüne Energie-Armbändchen.
Ein letzter Sprint vor dem Start am Samstag.
Ein letzter Sprint vor dem Start am Samstag.
Der Spaß kommt in der Vorbereitung nicht zu kurz.
Der Spaß kommt in der Vorbereitung nicht zu kurz.

Alle Infos zum Kindermarathon gibt es im Internet unter
www.vorarlbergbewegt.at