Reiner und Baumann setzen die Bestmarken

Sport / 29.09.2015 • 19:58 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Insgesamt 248 Mädchen und Burschen der Jahrgänge 2000 und jünger waren beim 13. Emser Stadtlauf im Einsatz. Foto: VN/Lerch
Insgesamt 248 Mädchen und Burschen der Jahrgänge 2000 und jünger waren beim 13. Emser Stadtlauf im Einsatz. Foto: VN/Lerch

Hohenems. (VN-jd) Insgesamt 309 Einzelläufer und 24 Viererstaffeln beteiligten sich an der 13. Auflage des Emser Sparkassen-Stadtlaufs. Im Hauptlauf über 9800 Meter setzte sich die Dornbirnerin Sabine Reiner (hellblau.Powerteam) in der Zeit von 35:66,9 Minuten vor der Schweizerin Brigitte Schoch (38:16,3) und ihrer Teamkollegin Denise Neufert (40:02,8) durch. Bei den Männern setzte sich der Schweizer Nando Baumann mit 35:12,1 Minuten vor den beiden Lokalmatadoren Marcel Rüdisser (35:33,4) bzw. Hannes Pongruber (35:46,4) durch. Reiner hätte im 37-köpfigen Starterfeld der Männer Platz vier erreicht.

Schnellste Staffel war das Team Alpenrocker in der Besetzung Tobias Kerschbaumer, Mario Amann, Marcel Rüdisser und Christian Steurer mit einer Zeit von 17:18,7 Minuten für die vier Runden á 1400 Meter.

Detaillierte Infos und Ranglisten unter www.ts-hohenems.at