Matthias Brändle im Prolog in Belgien Dritter

Sport / 30.09.2015 • 20:25 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Radprofi aus Hohen­ems verlor auf den Sieger zwölf Sekunden.

Brüssel. Matthias Brändle hat einmal mehr seine Zeitfahr-Qualitäten ausgespielt. Der Vorarlberger von IAM Cycling belegte in Belgien beim Prolog der Eurometropole-Tour (Kategorie 2.1) in 11:35 Minuten Rang drei, zwölf Sekunden hinter dem französischen Sieger Alexis Gougeard (AG2R La Mondiale). Der Niederländer Martijn Keizer (Team Lotto) wurde drei Sekunden zurück Zweiter.

Die Rundfahrt ist bis Sonntag angesetzt. Brändle war angesichts des im Höhenprofil ansteigenden Kurses mit seinem Abschneiden zufrieden. „Es ist schon sehr schwierig gewesen“, sagte der 25-Jährige. „Mir war klar, dass ich da nicht ganz vorne sein kann. Am Ende war der Wind schon sehr stark.“