Ronaldo eröffnet Fußballschulen

Sport / 30.09.2015 • 22:17 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Inzwischen etwas rundlicher: Ex-Weltfußballer Ronaldo. Foto: ap
Inzwischen etwas rundlicher: Ex-Weltfußballer Ronaldo. Foto: ap

Rio de janeiro. Brasiliens Fußball-Legende Ronaldo wird in China 30 Fußballschulen eröffnen. Die Filialen sollen hauptsächlich in Peking, Schanghai und Shenzhen beheimatet sein und als Katalysator für die ambitionierten Fußball-Vorhaben der chinesischen Regierung wirken. Zumindest bei der Eröffnung der ersten Schule im November in der Hauptstadt will der 39-jährige Ronaldo persönlich vor Ort sein. „Ich hoffe, meine Methode des Fußballtrainings hilft der Weiterentwicklung des chinesischen Fußballs“, sagte der zweifache Weltmeister. Chinas Präsident Xi Jinping gilt als Fußballfan, der auch die WM-Endrunde ins Land holen will.