Den dritten Rang verteidigt

Sport / 01.10.2015 • 23:11 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Matthias Brändle im Weißen Trikot des besten Jungprofis. Foto: iam
Matthias Brändle im Weißen Trikot des besten Jungprofis. Foto: iam

chièvres. (VN-akp) Radprofi Matthias Brändle hat seinen dritten Gesamtrang bei der fünftägigen Eurométropole Tour in Belgien nach der ersten Etappe verteidigt. Damit bleibt er weiterhin im weißen Trikot des besten Jungprofis. Auf den Führenden Alexis Gougeard (AG2R) fehlen zwölf Sekunden. Nach dem 7,7 Kilometer langen Prolog folgten 167,1 Kilometer von La Louvière nach Chièvres. Den Sieg im Massensprint sicherte sich Jens Debusschere (Lotto-Soudal). Brändle kam als 74. zeitgleich mit dem Sieger ins Ziel. Der IAM-Profi will den Podestplatz bis zum Ende der Rundfahrt am Sonntag verteidigen. Das Team verfolgt zudem das Ziel eines Etappensieges.