Michael Gogl vor Sprung in die große Rad-Welt

07.10.2015 • 18:24 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Hat sich beim Contador-Team gut präsentiert: Michael Gogl. Foto: apa
Hat sich beim Contador-Team gut präsentiert: Michael Gogl. Foto: apa

Gute Chancen auf einen Profivertrag bei der Tinkoff-Equipe.

Wien. Radprofi Michael Gogl ist mit nur 21 Jahren nahe dran, in einem World-Tour-Team Fuß zu fassen. Der Oberösterreicher hat seit Anfang August als „Praktikant“ beim Team Tinkoff 19 Renntage in den Beinen, jetzt folgen bei Paris-Bourges und Paris-Tours die letzten zwei Einsätze der Saison. „Dieser Teil des Jahres war richtig hart, aber ich habe noch eine gute Form“, erklärte Gogl gegenüber der APA. Er habe lange auf ein Engagement bei einem großen Team hingearbeitet, sagte der U-23-Staatsmeister, der im Juni zu Tirol Cycling gewechselt war, weil er bei Felbermayr Wels nicht für die Österreich-Rundfahrt nominiert worden wäre.

Die Chancen für einen Vertrag im Rennstall von Weltmeister Peter Sagan und Giro-Sieger Alberto Contador stünden nicht schlecht, sagte Gogl. „Der Sportliche Leiter ist wirklich zufrieden. Ich werde diese Erfahrungen jedenfalls nie vergessen. Das ist eine ganz andere Welt.“ Felix Großschartner, der zweite österreichische „Stagiaire“ bei Tinkoff, hat schon einen Arbeitgeber, den Namen darf er aber noch nicht nennen.