Klopp geht an den Kop

08.10.2015 • 20:58 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Jürgen Klopp soll den FC Liverpool wieder zum englischen Champion machen, zuletzt war dies 1990 der Fall. Fotos: epa, gepa
Jürgen Klopp soll den FC Liverpool wieder zum englischen Champion machen, zuletzt war dies 1990 der Fall. Fotos: epa, gepa

Dem Mythos FC Liverpool konnte Jürgen Klopp nicht widerstehen. Er wird neuer Coach der „Reds“.

Liverpool. Um elf Uhr wird Jürgen Klopp heute als neuer Coach des FC Liverpool offiziell präsentiert, seit Donnerstag aber steht fest, dass der deutsche Meistertrainer sein „Sabbatjahr“ nach nicht einmal fünf Monaten beendet. 131 Tage nach dem Pokalfinale von Berlin, in seinem letzten Spiel mit Borussia Dortmund, nimmt er an der Merseyside sein nächstes Mammutprogramm in Angriff.

Mit einem fürstlich entlohnten Dreijahresvertrag ausgestattet, soll Klopp den in Lethargie siechenden „Reds“ eine neue sportliche Identität verleihen. Der Klub erhofft sich vom ersten deutschen Teammanager in 123 Jahren einen starken Impuls, der eine Wende einleitet. Seit Wochen hatte der Klub dem Deutschen den roten Teppich ausgerollt. Nun hat dieser seine schwungvolle Unterschrift mit dem Querstrich durch das Doppel-p unter einen Vertrag gesetzt, der ihm pro Jahr zehn Millionen Euro bringen soll.

Klopp folgt in Liverpool auf den entlassenen Brendan Rodgers, am 17. Oktober beim Wimmer-Klub Tottenham Hotspurs wird er an der Seitenlinie zum ersten Mal die Geschicke des mythenumrankten Vereins leiten. „You’ll never walk alone“, den besten Song der Fußballwelt, wird er somit erstmals am 24. Oktober gegen Rubin Kasan an der Anfield Road zu hören bekommen – in der Europa League, in der er auf seinen BVB treffen könnte. Die Erwartungen an ihn jedenfalls sind riesig, nicht nur am heutigen „Jurgen Klopp Day“.