Schattenmann und Neubeginn

08.10.2015 • 20:35 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Zürich. Er war der Zeremonienmeister bei Blatters abstruser Wiederwahl im Mai. Über Jahrzehnte hatte Issa Hayatou im Hintergrund für den Schweizer die Strippen gezogen, nun führt der 69-jährige Kameruner interimistisch die FIFA-Geschäfte. Ein Mann, der selbst immer wieder mit Korruptionsvorwürfen konfrontiert wurde. Der Ruf nach Neubeginn wird immer lauter – und immer wieder taucht der Name von DFB-Boss Wolfgang Niersbach auf.