In Reichenau auf Sieg eingestellt

09.10.2015 • 19:57 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

schwarzach. (VN-tk) Für Mittelständler FC Hard zählt im Auswärtsspiel beim noch sieglosen Schlusslicht Reichenau nur ein voller Erfolg. Mit dem dritten Sieg auf fremden Platz würde die Elf von Trainer Oli Schnellrieder (45) sogar wieder den Sprung in die obere Tabellenhälfte schaffen. Die Voraussetzungen für ein Erfolgserlebnis sind gegeben: Außer dem rekonvaleszenten Piero Minoretti (30) sind in Hard alle zuletzt verletzten Stammspieler wie Semih Yasar (27), Sebastian Santin (21), Adrian Cimpean (31) sowie der zuletzt gesperrte Standardspezialist Metin Batir (26) wieder einsatzbereit. „Es wird nicht einfach in Innsbruck, aber wir wollen natürlich drei Punkte“, hofft Hard-Coach Oliver Schnellrieder auf drei Zähler.