Später Führungstreffer war der „Dosenöffner“

09.10.2015 • 19:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Feiern den Sieg, v. l.: Alessandro Schöpf, Philipp Mwene, Dominik Wydra und Nikola Dovedan. gepa
Feiern den Sieg, v. l.: Alessandro Schöpf, Philipp Mwene, Dominik Wydra und Nikola Dovedan. gepa

St. Pölten. Österreichs U-21-Nationalteam hat auf dem Weg zur anvisierten Teilnahme an der EM-Endrunde 2017 gegen Aserbaidschan keine Schwächen gezeigt. Die ÖFB-Auswahl setzte sich in St. Pölten mit 7:0 durch und feierte im dritten Spiel den dritten Sieg. Zugleich war es das zehnte Match in Folge, in dem die Elf von Teamchef Werner Gregoritsch ungeschlagen blieb. Entscheidend war das 1:0 in der Nachspielzeit der ersten Hälte, in Halbzeit zwei spielte das rot-weiß-rote Team, bei dem Lukas Jäger auf der Bank saß, groß auf.

Fußball

U 21, EM-Qualifikation für die Endrunde 2017 in Polen

Gruppe 7

Österreich – Aserbaidschan 7:0 (1:0)

St. Pölten, NV Arena, 850 Zuschauer, SR Jónsson (Isl)

Torfolge: 45./+ 1 1:0 Grillitsch, 49. 2:0 Michael Gregoritsch (Foulelfmeter), 60. 3:0 Friesenbichler, 74. 4:0 Michael Gregoritsch, 75. 5:0 Schöpf, 88. 6:0 Michael Gregoritsch, 90./+ 4 7:0 Wydra (Foulelfmeter)

Rote Karte: 90./+ 3 Magomedaliyev (Aserbaidschan/Torraub)

Österreich (4-2-3-1): Bachmann; Mwene, Gugganig, Lienhart, Martschinko; Serbest (83. Rasner), Wydra; Schöpf, Michael Gregoritsch, Grillitsch (70. Dovedan); Friesenbichler (83. Gruber)

Deutschland – Finnland 4:0 (3:0)

Essen, Georg-Meiches-Stadion, 4675 Zuschauer, SR Tohver (Est)

Torfolge: 13. 1:0 Sané, 16. 2:0 Selke, 27. 3:0 Kimmich, 90./+ 1 4:0 Sané

Deutschland (4-1-4-1): Wellenreuther; Toljan, Süle, Klostermann, Gerhardt; Weigl (68. Meyer); Brandt (46. Gnabry), Kimmich, Goretzka (82. Arnold), Sané; Selke

Tabelle

1. Österreich 3 3 0 0 13: 3 9

2. Deutschland 2 2 0 0 7: 0 6

3. Finnland 3 2 0 1 5: 4 6

4. Aserbaidschan 4 1 0 3 1:12 3

5. Russland 2 0 0 2 3: 6 0

6. Färöer 2 0 0 2 0: 4 0