Die Löwen zeigten am Ende ihre Qualitäten

11.10.2015 • 19:13 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Mario Tobar ließ sich von den zum Teil rüden Attacken der Mistelbacher nicht einschüchtern und brachte es auf 29 Punkte. Foto: steurer
Mario Tobar ließ sich von den zum Teil rüden Attacken der Mistelbacher nicht einschüchtern und brachte es auf 29 Punkte. Foto: steurer

Dornbirn Lions feiern mit 89:78 über Mistelbach ersten Saisonsieg.

Dornbirn. (VN-jd) Nach dem 71:80 bei den Basket Flames und dem 79:84 gegen Salzburg haben die Raiffeisen Dornbirn Lions das Eis gebrochen und den ersten Saisonsieg in der 2. Basketball-Bundesliga eingefahren. Der Auftritt gegen die Mistelbach Mustangs wurde allerdings zu einem Wechselbad der Gefühle. Die Gastgaber lieferten den 600 Zuschauern einen echten Krimi, der mit einem Happy End für die Mannen von Coach Diego Fernandez endete. Nach der knappen 44:40-Führung zur Pause setzten sich die Lions im dritten Viertel mit einem 13:2-Lauf auf 63:46 ab. Doch Mistelbach kämpfte sich zurück, profitierte von Fehlern der Lions und übernahm wieder die Führung (68:67). Unter der Regie von Tobias Stadelmann und dank der Treffsicherheit von Ivica Dodig kämpften sich die Lions zurück und kamen zu einen 89:78-Erfolg. „Der Sieg war enorm wichtig für uns. Wir hatten viele gute Momente, aber auch Phasen, in denen wir uns mit unnötigen Fehlern des Leben schwer gemacht haben und den Gegner zurück ins Spiel brachten“, betonte Fernandez.

Basketball

Zweite Bundesliga der Männer 2015/16 Internet: www.basketballaustria.at

Grunddurchgang, 4. Runde

Raiffeisen Dornbirn Lions – UKJ Mistelbach Mustangs 89:78 (44:40)

(19:19, 25:21, 22:23, 23:15)

Raiffeisen Dornbirn Lions: Gerstendörfer, Stadelmann 14, Jussel 8, Dodig 17, Jakupi,
Atterbigler 5, Kevric 8, Peiker, Thaler 6, Gintschel 2, Tobar 29, Hünermann

Tabelle: 1. Dragons St. Pölten 4 4 0 320: 248 8

2. BK Mattersburg Rocks 3 3 0 254: 203 6

3. WSG Radenthein Garnets 4 3 1 310: 267 6

4. BBU Salzburg 4 2 2 289: 319 4

5. Vienna D. C. Timberwolves (TV) 3 2 1 265: 214 4

6. Basket Flames Vienna 4 2 2 283: 303 4

7. KOS Celovec Klagenfurt 4 2 2 305: 264 4

8. Raiffeisen Dornbirn Lions 3 1 2 239: 242 2

9. UKJ Mistelbach Mustangs 3 1 1 234: 241 2

10. Villach Raiders 4 0 2 256: 345 0

11. Wörthersee Piraten Klagenfurt 4 0 4 252: 361 0

Nächste Runde: BK Mattersburg Rocks – Raiffeisen Dornbirn Lions, 17. 10., 18 Uhr