Doppelpack an der Spitze

11.10.2015 • 17:54 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Alexandra Mathis (vorne) und Rene Nichterwitz fixierten im Mixed-Doppel den Wolfurter Gesamtsieg in Klagenfurt. Foto: steurer
Alexandra Mathis (vorne) und Rene Nichterwitz fixierten im Mixed-Doppel den Wolfurter Gesamtsieg in Klagenfurt. Foto: steurer

Wolfurt und Feldkirch führen nach der Auftaktrunde die Badminton-Bundesligen an.

Schwarzach. Perfekter Start für die beiden Vorarlberger Vertreter in der Badminton-Bundesliga. Der Raiffeisen UBSC Wolfurt nützte beim Gastspiel in Klagenfurt die Gunst der Stunde und feierte gegen die ohne ihren Topakteur Kresimir Yankov angetretenen Kärntner einen hart umkämpften, aber verdienten 5:3-Erfolg und sind damit erster Leader in der 1. Bundesliga. Matevz Bajuk/Rene Nichterwitz sorgten für einen perfekten Start, anschließend verloren aber Jan Sedlmayr/Mathis Bertsch und überraschend Tina Kodric/Alexandra Mathis ihre Partien. Nach Siegen ohne Satzverlust von Bajuk, Sedlmayr und Kodric im Einzel und der Niederlage von Bertsch stand es vor dem entscheidenden Mixed-Doppel 4:3 für die Wolfurter. Mit einem 21:12-, 22:20-Sieg fixierten dann Mathis/Nichterwitz den nicht zu erwartenden Gesamtsieg. „In Blickrichtung Play-off ist dieser Sieg gegen einen direkten Konkurrenten natürlich sehr wertvoll. Trotzdem müssen wir uns noch steigern, um das erklärte Ziel, einen Platz im Halbfinale, zu realisieren“, betont Wolfurt-Sportchef Michael Vonmetz kritisch.

Perfekter Einstand

Ein kräftiges Ausrufezeichen setzte auch der BC Montfort Feldkirch in der 2. Bundesliga. Die Montfortstädter feierten gegen Vorchdorf einen klaren 7:1-Heimsieg und dürften sich über die Nummer-eins-Position nach der Auftaktrunde in der zweiten Leistungsklasse freuen. Einen perfekten Einstand im Team der Feldkircher feierten die beiden Neuzugänge Urban und Aljosa Turk aus Slowenien. Urban gewann mit Fabian Steuer im Doppel bzw. mit Sabrina Herbst im Mixed. Aljosa beendete sein Doppel an der Seite von Daniel Wolf ebenso wie sein Einzel siegreich.

Eine wiederholte Talentprobe lieferten die Eigenbauspieler Michael Giesinger und Natalie Herbst ab. Letztere setzte sich mit 22:20, 12:21, 21:19 gegen die ehemalige nationale Nummer eins, Miriam Gruber, durch. „Der Sieg war auch in dieser Höhe absolut verdient und ein kleiner, aber wichtiger Schritt, in Richtung Top-2-Platz im Endklassement“, erklärte Trainerin Verena Fastenbauer.

Trotz der Freude über den Sieg darf man sich vom Blick auf die Tabelle nicht täuschen lassen.

Michael Vonmetz

Badminton

1. Bundesliga 2015/16 Internet: www.badminton.at

ASKÖ Kärnten – Raiffeisen UBSC Wolfurt 3:5 (6:11)

Leon Seiwald/Michael Trojan – Matevz Bajuk/Rene Nichterwitz 10:21, 12:21, Paul Demmelmayer/Stefan Wrulich – Jan Sedlmayr/Mathias Bertsch 26:24, 21:15, Jenny Ertl/Anna Demmelmayer – Tina Kodric/Alexandra Mathis 17:21, 21:16, 21:11, Leon Seiwald – Matevz Bajuk 19:21, 14:21, Markus Grutschnig – Jan Sedlmayr 14:21, 14:21, Jenny Ertl – Tina Kodric 17:21, 20:22, Michael Trojan – Mathias Bertsch 21:15, 21:15, Anna Demmelmayer/Paul Demmelmayer – Alexandra Mathis/Rene Nichterwitz 12:21, 20:22.

Weiters: WHB Wien – ASC Pressbaum 4:4 (10:9), AS Mödling – BSC 70 Linz 5:3 (11:7).
Tabelle: 1. Raiffeisen UBSC Wolfurt 1 1 0 0 5: 3 11: 6 2

2. AS Mödling 1 1 0 0 5: 3 11: 7 2

3. WHB Wien 1 0 1 0 4: 4 10: 9 1

4. ASV Pressbaum 1 0 1 0 4: 4 9:10 1

5. BSC 70 Linz 1 0 0 1 3: 5 7:11 0

6. ASKÖ Kärnten 1 0 0 1 3: 5 6:11 0

Erklärung: Die Top 4 nach der einfachen Hin- und Rückrunde bestreiten das Halbfinale.

Nächste Runden: BSC 70 Linz – Raiffeisen UBSC Wolfurt,. 24. 10., 15 Uhr, AS Mödling – Raiffeisen UBSC Wolfurt, 25. 10., 10 Uhr

2. Bundesliga 2015/16

BC Montfort Feldkirch – UBC Vorchdorf 7:1 (15:5)

Urban Turk/Fabian Steurer – Primoz Flis/Erik Seiwald 21:13, 21:16, Aljosa Turk/Daniel Wolf – Dominik Kronsteiner/Florian Brandstötter 23:21, 12:8, Nathalie Ziesig/Leonie Stenek – Miriam Gruber/Zita Banhegyi 21:17, 21:23, 14:21, Fabian Steurer – Primoz Flis 21:14, 19:21, 21:13, Michael Giesinger – Erik Seiwald 21:8, 21:15, Natalie Herbst – Miriam Gruber 22:20, 12:21, 21:19, Aljosa turk – Florian Brandstötter 21:11, 21:12, Sabrina Herbst/Urban Turk – Zita Banhegyi/Dominik Kronsteiner 19:21, 21:19, 21:16.

Tabelle: 1. BC Montfort Feldkirch 1 1 0 0 7: 1 15: 5 2

2. ASKÖ Traun 1 1 0 0 6: 2 13: 4 2

3. BC Alkoven 1 1 0 0 6: 2 13: 5 2

4. Union Racketlon Korneuburg 1 0 0 1 2: 6 5:13 0

5. Union Ohlsdorf 1 0 0 1 2: 6 4:13 0

6. UBC Vorchdorf 1 0 0 1 1: 7 5:15 0

Erklärung: Die Top-2 im Grunddurchgang der 2. Bundesliga qualifizieren sich für die Auf-/Abstiegsrunde. Weitere Teilnehmer dieser Hin- und Rückrunde sind der Fünfte und Sechste der 1. Bundesliga.

Nächste Runden: ASKÖ Traun – BC Montfort Feldkirch, 24. 10., 17 Uhr, BC Alkoven – BC Montfort Feldkirch, 25. 10., 10 Uhr.