Oranjes waren zu kompakt

11.10.2015 • 19:13 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Feldkircherin Martina Goricanec erzielte drei Tore. Foto: gepa
Die Feldkircherin Martina Goricanec erzielte drei Tore. Foto: gepa

Maria enzersdorf. Vier Tage nach dem 15:25 in Spanien mussten sich Österreichs Handballerinnen auch im zweiten Spiel der Qualifikation zur EM-Endrunde 2016 in Schweden geschlagen geben. In Maria Enzersdorf gab es gegen die Niederlande ein 25:31 (11:13). Damit stehen die Österreicherinnen vor den Duellen im März mit Bulgarien (Heimspiel am 12. März in Bregenz) ohne Punkte da.

Handball

12. Europameisterschaft der Frauen 2016 in Schweden

Veranstaltungszeitraum: 4. bis 18. Dezember

Qualifikation, Gruppe 3

Österreich – Niederlande 25:31 (11:13)

Maria Enzersdorf, 800, SR Vujacic/Kazanegra (MNE)

Zweiminutenstrafen: 3 bzw. 5

Österreich: Blazek, Herrmann; Kaiser (1), Frey (1), Goricanec (3), Bauer (6), Logvin (1), Stanic, Dedic (2), Kovacs, Grausenburger (3), Engel (7), Budecevic, Huber (1), Rath, Ivancok

Niederlande: Wester, Jankovic; Steenbakkers, Van der Heijden (2), Abbingh (6),
Van Olphen (5), Knippenborg (1), Smits, Broch (1), Groot (4), Dulfer (1), Schoenaker,
Goos (3), Schop (2), Malenstein (4), Vollebregt (1)

Tabelle: 1. Spanien 2 2 0 0 64: 29 +35 4

2. Niederlande 2 2 0 0 76: 49 +27 4

3. Österreich 2 0 0 2 40: 56 -16 0

4. Bulgarien 2 0 0 2 38: 84 -46 0

Bereits gespielt: Spanien – Österreich 25:15.

Erklärung: Der Erste und Zweite der sieben Gruppen sowie der beste Drittplatzierte qualifizieren sich für die Endrunde.