Oranjes waren zu kompakt

Sport / 11.10.2015 • 21:13 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Feldkircherin Martina Goricanec erzielte drei Tore. Foto: gepa
Die Feldkircherin Martina Goricanec erzielte drei Tore. Foto: gepa

Maria enzersdorf. Vier Tage nach dem 15:25 in Spanien mussten sich Österreichs Handballerinnen auch im zweiten Spiel der Qualifikation zur EM-Endrunde 2016 in Schweden geschlagen geben. In Maria Enzersdorf gab es gegen die Niederlande ein 25:31 (11:13). Damit stehen die Österreicherinnen vor den Duellen im März mit Bulgarien (Heimspiel am 12. März in Bregenz) ohne Punkte da.

Handball

12. Europameisterschaft der Frauen 2016 in Schweden

Veranstaltungszeitraum: 4. bis 18. Dezember

Qualifikation, Gruppe 3

Österreich – Niederlande 25:31 (11:13)

Maria Enzersdorf, 800, SR Vujacic/Kazanegra (MNE)

Zweiminutenstrafen: 3 bzw. 5

Österreich: Blazek, Herrmann; Kaiser (1), Frey (1), Goricanec (3), Bauer (6), Logvin (1), Stanic, Dedic (2), Kovacs, Grausenburger (3), Engel (7), Budecevic, Huber (1), Rath, Ivancok

Niederlande: Wester, Jankovic; Steenbakkers, Van der Heijden (2), Abbingh (6),
Van Olphen (5), Knippenborg (1), Smits, Broch (1), Groot (4), Dulfer (1), Schoenaker,
Goos (3), Schop (2), Malenstein (4), Vollebregt (1)

Tabelle: 1. Spanien 2 2 0 0 64: 29 +35 4

2. Niederlande 2 2 0 0 76: 49 +27 4

3. Österreich 2 0 0 2 40: 56 -16 0

4. Bulgarien 2 0 0 2 38: 84 -46 0

Bereits gespielt: Spanien – Österreich 25:15.

Erklärung: Der Erste und Zweite der sieben Gruppen sowie der beste Drittplatzierte qualifizieren sich für die Endrunde.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.