Matthias Mayer bangt um Start in Sölden

Sport / 12.10.2015 • 22:11 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Schlag auf beide Unterschenkel beim Super-G-Training im Pitztal.

Sölden. Der Start von Matthias Mayer im Weltcup-Auftakt-Riesentorlauf am 25. Oktober in Sölden ist fraglich. Der Kärntner zog sich beim Super-G-Training am Pitztaler Gletscher eine Schuhrandprellung an beiden Beinen zu. Der 25-Jährige muss nach einer MR-Untersuchung bei Karl Golser im Sanatorium Kettenbrücke in Innsbruck fünf bis sieben Tage pausieren. „Ich denke, in den nächsten zehn Tagen komme ich sicher nicht in den Skischuh rein. Zum Glück ist nicht mehr passiert. Ich hoffe, dass ich in Sölden schmerzfrei an den Start gehen kann.“