Im Feiern schon Europameister

13.10.2015 • 21:19 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Marko Arnautovic als Taktgeber, erst auf dem Platz, später dann im Volksgarten in Wien. Fotos: gepa/7
Marko Arnautovic als Taktgeber, erst auf dem Platz, später dann im Volksgarten in Wien. Fotos: gepa/7

Für Marcel Büchel gab es ein persönliches Geschenk von Ramazan Özcan.

Wien. „Es war noch dunkel“, meinte Teamchef Marcel Koller am Tag danach. Der Teamchef gehörte damit wohl zu jenen, die schon ein wenig früher den Weg von der Klubdiskothek Volksgarten nach Hause gefunden hatten. Andere machten die Nacht zum Tage. Nicht so Ramazan Özcan. Der Götzner Torhüter stand gestern bereits wieder auf dem Trainingsplatz, zusammen mit seinen beiden Klubkollegen vom FC Ingolstadt, Markus Suttner (28) und Lukas Hinterseer (24). Um 15 Uhr begann für den 31-jährigen Vorarlberger und seine ÖFB-Teamkollegen am Dienstag schon wieder der Bundesliga-Alltag. Trainer Ralph Hasenhüttl hatte das Trio ob des rauschenden EM-Quali-Abschlusses – im Gegensatz zu manch anderem seiner Kollegen – nicht verschont.

Geschenk von Özcan

Noch in den Katakomben des Happel-Stadions hatte sich Özcan „bierselig“ gezeigt. So überließ der ÖFB-Keeper den Liechtensteiner Kollegen einen Humpen, gefüllt mit Gerstensaft. Marcel Büchel nahm später die „Trophäe“ als Erinnerungsstück an einen „besonderen Abend“ mit nach Italien. Sein Vater war mit dem Auto nach Wien gefahren, wo er die Partie auf der Tribüne miterlebte. Am Tag nach dem Spiel dann fuhr Büchel direkt von Wien aus nach Empoli. „Am Wochenende spielen wir in Rom, da will ich wieder dabei sein“, erzählte er vom Weg aus der Kabine. Der 24-Jährige spürte ein leichtes Ziehen in der Wade, ein Problem für das nächste Serie-A-Spiel sah er darin aber nicht. Und sein letzter Gedanke an das Spiel im Prater-Oval? „Ein geiler Abend“, meinte Liechtensteins Neo-Teamspieler.

Zur selben Zeit war Özcan, zusammen mit der Mannschaft, bereits auf dem Weg zur nächtlichen Feierlichkeit mit den Fans. „Es hat sich angefühlt wie bei einem Justin-Bieber-Konzert“, blickte er mit ein wenig Schmunzeln zurück. Der Keeper erzählte von den vielen „Selfie“-Wünschen der Fans in den Nachtstunden. „Kein Problem. Als Kind träumst du ja immer davon, berühmt zu sein“, erzählte Özcan, bevor er am Dienstag zusammen mit Sutter und Hinterseer im Flieger nach München saß. Von dort ging es direkt zum Trainingsgelände der Schanzener. „Ich glaube, wir waren die einzigen, die am nächsten Tag wieder beim Training erscheinen mussten“, sagte Özcan, fast ein wenig neidisch in Richtung ÖFB-Teamkollegen. Und so verließ das Trio schon sehr früh die Jubelparty.

Bierdusche für Prohaska

Für Unterhaltung sorgten noch im Stadion Aleksandra Dragovic, David Alaba und Marko Arnautovic. Denn das Trio hatte Österreichs Jahrhundert-Fußballer und Ex-Nationaltrainer Herbert Prohaska für eine Bierdusche auserkoren. Zwar flüchtete der ORF-Experte in die Stadionkatakomben, nach einer wilden Verfolgungsjagd aber wurde er von den Dreien beim VIP-Klub gestellt und mit Gerstensaft übergossen.

Völlig durchnässt von Arnautovic’ Bierdusche trat Prohaska bei äußerst kühlen Temperaturen die Heimreise an – sehr zur Freude von Dragovic: „Vor Marko kann keiner davonrennen. Er ist das FBI“, erklärte der Innenverteidiger, bevor er mit den Kollegen in Richtung Volksgarten aufbrach. So wie auf dem Fußballplatz setzte er sich für die „dritte Halbzeit“ klare Ziele. „Wir haben am Wochenende alle Spiele, es wäre schon gut, wenn wir noch zu Fuß nach Hause kommen.“

Zu diesem Zeitpunkt hatte selbst der eher zurückhaltende Martin Harnik schon auf Party-Modus umgeschaltet: „Man muss die Feste feiern, wie sie fallen. Und heute ist so ein Tag.“

Ich glaube, wir sind das Feiern gar nicht gewohnt.

Christian Fuchs
Teamtorhüter Robert Almer mit Dominique Nadarajah.
Teamtorhüter Robert Almer mit Dominique Nadarajah.
ÖFB-Ladys Iris Stöckelmayr (l.) und Carmen Redl.
ÖFB-Ladys Iris Stöckelmayr (l.) und Carmen Redl.
Aleksandr Dragovic (links) mit David Alaba.
Aleksandr Dragovic (links) mit David Alaba.
ÖFB-Kapitän Christian Fuchs mit Gattin Raluca. Fotos: gepa
ÖFB-Kapitän Christian Fuchs mit Gattin Raluca. Fotos: gepa
Ramazan Özcan(Zweiter von links) beim Eintreffen im Volksgarten.
Ramazan Özcan(Zweiter von links) beim Eintreffen im Volksgarten.
Zlatko Junuzovic (links) und Sebastian Prödl genehmigen sich ein Bierchen.
Zlatko Junuzovic (links) und Sebastian Prödl genehmigen sich ein Bierchen.