Skiclub Sölden zahlt Strafe

14.10.2015 • 19:35 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Sölden. Der Skiclub in Sölden sieht sich als durchführender Verein des Ski-Weltcups mit Negativschlagzeilen konfrontiert. Laut einem Bericht der „Tiroler Tageszeitung“ muss er rund 37.000 Euro Verwaltungsstrafe zahlen, weil er im Vorjahr 92 Personen nicht bei der Gebietskrankenkasse angemeldet hatte. Ermittlungen wegen organisierter Schwarzarbeit und des Vorenthaltens von Dienstnehmerbeiträgen waren hingegen Ende Juni von der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft eingestellt worden. Auslöser für die Ermittlungen war eine Razzia der Finanzpolizei beim Weltcupauftakt Ende Oktober 2014 gewesen.