Die nächste Reifeprüfung

15.10.2015 • 18:07 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Dornbirn-Stürmer Jamie Arniel (l.) und Linz-Verteidiger Robert Lukas geben alles im Kampf um den Puck.  Foto: Gepa
Dornbirn-Stürmer Jamie Arniel (l.) und Linz-Verteidiger Robert Lukas geben alles im Kampf um den Puck. Foto: Gepa

Der Dornbirner EC wird heute vom Tabellenzweiten EHC Linz geprüft.

Dornbirn. (VN-ko) Mit zwei Heimspielen startet der Dornbirner EC ins zweite Viertel der Erste-Bank-Liga-Eishockeymeisterschaft. Heute (19.15 Uhr) gegen die Black Wings aus Linz und am Sonntag im ServusTV-Spiel (17.40 Uhr) gegen die Vienna Capitals warten zwei Gegner, die im Tabellen-Umfeld der fünftplatzierten Bulldogs zu finden sind.

Sieben Siege, 22 Punkte, Platz zwei in der Tabelle. Die Black Wings beweisen Qualität, obwohl ihr Auftreten in dieser Saison bei den eigenen Fans in der Kritik steht. Die Dornbirn-Filiale – mit Fabio Hofer, Patrick Spannring, Bernhard Fechtig und Andrew Kozek reist heute ein ehemaliges Bulldogs-Quartett im Ländle an – präsentierte sich in dieser Saison zwischen himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt. Nach der 0:3-Heim­pleite gegen Dornbirn gelang dem Team von Rob Daum ein knorziger 4:2-Erfolg in Graz und ein denkwürdiges Comeback gegen Villach: von 0:3 auf 5:3. Plus bei den Linzern? Das beste Überzahlspiel, die zweitbeste Defensive, im Penaltykilling auf Rang sechs. Die Nullnummer gegen Dornbirn tat doppelt weh: Erstmals ging damit auch ein Heimspiel gegen die Bulldogs verloren.

In der Fremde motiviert

Auswärts zeigte sich Linz immer motiviert: Vier der bisher fünf Auswärtspartien konnten gewonnen werden. Dornbirns Bilanz zu Hause ist noch durchwachsen: Nach vier Spielen stehen je zwei Siege und zwei Niederlagen zu Buche. Mit einem weiteren Erfolg könnten die Bulldogs den heutigen Kontrahenten in der Tabelle überflügeln. Zuletzt bewies man ebenfalls Reife: In Laibach gab es nach dreimaligem Rückstand einen 4:3-Sieg und volle Punkte. Dabei ragte die Angriffsreihe um Kyle Greentree heraus, die an allen vier Treffern beteiligt war.

Dornbirn muss heute auf die Verletzten Jonathan D‘Aversa und Nick Crawford verzichten, Olivier Magnan spielt nach einer Gesichtsverletzung mit einer Maske. Bei Linz werden der gesperrte Dan DaSilva und der rekonvaleszente Jason Ulmer nicht mit dabei sein.

Eishockey

Erste Bank Liga 2015/16

» Heute spielen 12. Runde

Dornbirner EC – EHC BW Linz 19.15 Uhr

Messeeishalle, SR Gebei, K. Nikolic, Nagy, Schauer

KAC – HC Znojmo 19.15 Uhr

Stadthalle, SR M. Nikolic, Zrnic, Johnstone, Zgonc

EC RB Salzburg – Olimpija Ljubljana 19.15 Uhr

Volksgarten, SR Siegel, Smetana, Seewald, Smeibidlo

Graz 99ers – Fehervar AV19 19.15 Uhr

Liebenau, SR Gruber, Warschaw, Hofstätter, Loicht

HC Innsbruck – Villacher SV 19.15 Uhr

Olympiastadion, SR Berneker, Gamper, Pardatscher, Plattner live auf www.laola1.tv

Am Samstag spielen

HC Bozen-Südtirol – Vienna Capitals 19.45 Uhr

Eiswelle, SR Gebei, Stolc, Nagy, Verworner

» Am Sonntag spielen 13. Runde

Dornbirner EC – Vienna Capitals 17.40 Uhr

live ServusTV

HC Bozen-Südtirol – KAC 16.00 Uhr

Villacher SV – Olimpija Ljubljana 17.30 Uhr

Fehervar AV19 – Graz 99ers 17.30 Uhr

HC Znojmo – EHC BW Linz 19.15 Uhr

EC RB Salzburg – HC Innsbruck 16.00 Uhr

Tabelle*

1. HC Znojmo 11 8 0 1 2 41:20 25

2. Black Wings Linz 11 7 0 1 3 28:23 22

3. EC RB Salzburg 11 6 1 1 3 36:31 21

4. KAC 11 5 1 2 3 32:29 19

5. Dornbirner EC 11 6 0 1 4 29:27 19

6. Vienna Capitals 11 4 3 0 4 36:28 18

7. HC Innsbruck 11 4 2 0 5 21:29 16

8. Villacher SV 11 4 1 1 5 28:27 15

9. HC Bozen-Südtirol 11 4 1 1 5 26:28 15

10. Fehervar 11 3 2 0 6 20:26 13

11. EC Graz 99ers 11 2 0 2 7 18:34 8

12. Olimpija Ljubljana 11 1 1 2 7 22:35 7

*Spiele, Siege, Sieg nach Overtime oder Penaltys, Niederlage nach Overtime oder Penaltys, Niederlage, Torverhältnis, Punkte