Christian Adam

Kommentar

Christian Adam

Ein wirklich dickes Ding

Sport / 16.10.2015 • 21:51 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Tonnen an Gewicht hat er in seinem Leben gestemmt. Die Rede ist von Arnold Schwarzenegger, dem starken Sohn der Stadt Graz und ersten Namensgeber des Stadions in Liebenau. Inzwischen ist der 68-jährige Ex-Bodybuilder längst US-Staatsbürger und hat auch schon eine Karriere als US-Politiker hinter sich. Aus dem Schwarzenegger-Stadion wurde die UPC-Arena, doch für den SCR Altach ist die Aufgabe auf dem grünen Rasen in Graz immer noch schwer zu stemmen.

Es wartet das 18. Bundesliga-Duell der beiden Mannschaften, das neunte in der steirischen Landeshauptstadt. Auf einen Sieg hat der Klub aus dem Rheindorf bislang vergebens gehofft. Schlimmer noch, in sieben von acht Spielen ging man an Verlierer vom Platz, kassierte in den verlorenen Partien nicht weniger als 3,7 Treffer im Schnitt. Die Statistik spricht also nicht für die Altacher, auch wenn man vor etwas mehr als einem Jahr beim 2:2 (27. September 2014) durchaus zu überzeugen wusste.

Zudem: Altach hat in Guimarães und in Wolfsberg gezeigt, dass die Mannschaft auch auswärts gewinnen kann. Sturm hingegen zeigt in dieser Saison eine ungewohnte Heimschwäche, nur ein Sieg in fünf Spielen – das nährt die Hoffnung auf Punkte. Und wenn Goalie Andreas Lukse, selbst eine Saison bei Sturm (2009/10), das Tor rein hält, dann ist auch ein Premierensieg in Graz möglich. Apropos Lukse: Sein Vertrag läuft Ende Saison aus, Altach aber ist und bleibt sein erster Ansprechpartner.

christian.adam@vorarlbergernachrichten.at, 05572/501-211