Im Derby mit rosaroten Unterhosen

Sport / 16.10.2015 • 23:13 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Lustenaus Stefan Wiedmaier (l.) und Feldkirchs Patrick Maier treffen heute in der Neuauflage des INL-Finales aufeinander. Foto: Gepa
Lustenaus Stefan Wiedmaier (l.) und Feldkirchs Patrick Maier treffen heute in der Neuauflage des INL-Finales aufeinander. Foto: Gepa

Meister EHC Lustenau will im Ländle-Duell die Lücke zu Tabellenführer Feldkirch schließen.

Lustenau. (VN-ko) Es ist zwar kein Duell um die Führung in der Inter National League, aber zumindest eines an der Tabellenspitze. Beim Vorarlberger Traditionsderby kann der EHC Alge Elastic Lustenau die mit sechs Punkten führende Lorenz Lift VEU Feldkirch auch mit einem Sieg nicht überholen, lediglich die Lücke schließen. Für EHC-Kotrainer Mark Nussbaumer bedeutet die Ausgangslage keinen zusätzlichen Druck: „Die Meisterschaft wird nicht im Oktober entschieden. Druck ist, wenn ich abends nichts zu essen habe.“ Für Kapitän Toni Saarinen wieder ist Druck schon ein wichtiger Faktor, wie er bei der Pressekonferenz in der Weinhandlung Bevanda in Dornbirn, einem EHC-Sponsor, unterstrich: „Es ist zwar nur ein Spiel. Für mich ist Druck schon wichtig. Ein Derby gegen die VEU ist immer ein spezieller Abend für die Spieler und für die Fans.“

Wie kann man sich gegenseitig noch überraschen? „Rosarote Unterhosen“ sieht Feldkirch-Trainer Michael Lampert als Möglichkeit. „Wir spielen Eishockey, es geht hin und her, am Ende gewinnt einer“, fasst er es einfach zusammen.

Am Ende des Grunddurchgangs werden alle eng beieinander sein, glaubt Lampert, der die Frühform auf einen Nenner reduziert: „Glück.“ Und: Der Kader sei ausgeglichen, man habe auch ordentlich gespielt. „Aber das ist eine Momentaufnahme.“ Auch EHC-Boss Herbert Oberscheider sieht in der INL viel Spannung: „Die Ergebnisse sind alle knapp, die Liga ist ausgeglichen wie noch nie.“

Ein „Kribbeln“ verspürt Diethard Winzig, der nach einer Verletzung wieder dabei ist und auf Bruder Philipp trifft. „Wir haben schon öfters gegeneinander gespielt. Unsere Eltern schlagen sich, wenn sie die Tabelle anschauen, ein bisschen auf die EHC-Seite“, glaubt der jüngere Winzig. „Aber ich hoffe, dass wir den Vorsprung ausbauen können.“ Verletzungsbedingt fehlen beim EHC Lucas Haberl, Julian Grafschafter und Michael Kutzer, die VEU wird komplett auflaufen können.

Eishockey

Inter National League

Heute spielen

EHC Alge Elastic Lustenau – Lorenz Lift VEU Feldkirch 19.30 Uhr

Rheinhalle, SRSporer, Angerer, Kivilaakso

EK Zell am See –EHC Bregenzerwald 19.30 Uhr

Zell, SR Gruber, Bartl, Holzer

HDD Jesenice – HK Celje 18.00 Uhr

Jesenice, SR Bajt, Bergant, Markizeti

HK Slavija Laibach – EC Kitzbühel 19.00 Uhr

Laibach, SR Bulovec, Arlic, A. Lesniak

Tabelle

1. Lorenz Lift VEU Feldkirch 6 5 1 0 0 26: 8 17

2. EHC Alge Elastic Lustenau 5 3 1 0 1 18:12 11

3. HDD Jesenice 6 3 0 0 3 24:21 9

4. HK Celje 5 3 0 0 2 17:16 9

5. EHC Bregenzerwald 5 3 0 0 2 17:19 9

6. EC Kitzbühel 5 2 0 0 3 14:18 6

7. EK Zell am See 5 1 0 1 3 12:17 4

8. HK Slavija Ljubljana 5 1 0 1 3 9:17 4

9. KSV Eishockey 6 0 1 1 4 14:23 3