Serienmeister lange Zeit Paroli geboten

Sport / 18.10.2015 • 20:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Mattersburg. (VN-jd) Obwohl am Ende mit 61:81 eine klare Niederlage zu Buche stand, konnten die Raiffeisen Dornbirn Lions nach dem Gastspiel bei den Mattersburg Rocks mit erhobenem Haupt das Parkett verlassen. Die Ländle-Löwen, die Topskorer Mario Tobas nach neun Minuten wegen seines zweiten technischen Fouls verloren, zeigten viel Moral und Kampfgeist. Nach der 29:22-Führung (17.) der Lions und dem 39:39-Gleichstand (25.) konnte der Meister der Jahre 2012 bis 14 aus dem Burgenland dank der Routine seiner Stars Jandl und Artner noch zulegen und setzte sich am Ende klar durch.

Basketball

Zweite Bundesliga der Männer 2015/16 Internet: www.basketballaustria.at

Grunddurchgang, 5. Runde

BK Mattersburg Rocks – Raiffeisen Dornbirn Lions 81:61 (33:29)

(14:16, 19:13, 23:12, 25:20)

Raiffeisen Dornbirn Lions: Gerstendörfer 2, Stadelmann 18, Jussel 6, Dodig 15, Jakupi, Kevric 2, Thaler 11, Gintschel 2, Tobar 3, Hünermann 2

Tabelle: 1. Dragons St. Pölten 5 5 0 407: 315 10

2. BK Mattersburg Rocks 4 4 0 335: 264 8

3. KOS Celovec Klagenfurt 5 3 2 385: 340 6

4. WSG Radenthein Garnets 4 3 1 310: 267 6

5. UKJ Mistelbach Mustangs 4 2 2 325: 321 4

6. BBU Salzburg 5 2 3 365: 399 4

7. Vienna D. C. Timberwolves (TV) 4 2 2 345: 305 4

8. Basket Flames Vienna 5 2 3 350: 390 4

9. Raiffeisen Dornbirn Lions 4 1 3 300: 323 2

10. Wörthersee Piraten Klagenfurt 5 1 4 322: 423 2

11. Villach Raiders 5 0 5 318: 415 0

Nächste Runden: Raiffeisen Dornbirn Lions – Wörthersee Piraten Klagenfurt, 26. 10., 18.30 Uhr, Raiffeisen Dornbirn Lions – Vienna D. C. Timberwolves , 31. 10., 18.30 Uhr.