Podiumsplatz für Klien beim Finale in Jerez

Sport / 19.10.2015 • 21:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Christian Klien steuerte den Renault-Sport-RS01-Boliden in Jerez auf den zweiten Rang.  Fotos: wsr
Christian Klien steuerte den Renault-Sport-RS01-Boliden in Jerez auf den zweiten Rang. Fotos: wsr

Jerez. (VN-dg) Bei den Finalrennen zur Renault-Sport-RS01-Trophy in Jerez gelangen Christian Klien für das Kärntner Zele-Racing-Team zwei prächtige Resultate. Am Samstag holte sich der Hohenemser – zusammen mit seinem Teamkollegen Christof von Grünigen (Sui) – bei dem längeren „Endurance“-Rennen Rang fünf. Startfahrer von Grünigen übergab bei Halbzeit auf Platz neun liegend den Renault-Sport-RS01-GT-Sportwagen an den Hohenemser, der dann stark pushte, die zweitschnellste Runde erzielte und noch vier Gegner niederkämpfte. Im sonntägigen „Elite-Race“ (Solo-Rennen der Profis) zeigte Klien bei regennasser Fahrbahn erneut sein großes Können: Von 13 Gestarteten querte er bei dem halbstündigen Rennen als Dritter die Ziellinie. Weil der Franzose Andrea Pizzitola als ursprünglich Zweiter allerdings später wegen eines Regelverstoßes mit einer 25-Sekunden-Zeitstrafe belegt wurde, erbte Klien Rang zwei. Auf den Sieger Indy Dontje (Ned) fehlten ihm 25,8 Sekunden.