Podiumsplatz für Klien beim Finale in Jerez

Sport / 19.10.2015 • 21:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Christian Klien steuerte den Renault-Sport-RS01-Boliden in Jerez auf den zweiten Rang.  Fotos: wsr
Christian Klien steuerte den Renault-Sport-RS01-Boliden in Jerez auf den zweiten Rang. Fotos: wsr

Jerez. (VN-dg) Bei den Finalrennen zur Renault-Sport-RS01-Trophy in Jerez gelangen Christian Klien für das Kärntner Zele-Racing-Team zwei prächtige Resultate. Am Samstag holte sich der Hohenemser – zusammen mit seinem Teamkollegen Christof von Grünigen (Sui) – bei dem längeren „Endurance“-Rennen Rang fünf. Startfahrer von Grünigen übergab bei Halbzeit auf Platz neun liegend den Renault-Sport-RS01-GT-Sportwagen an den Hohenemser, der dann stark pushte, die zweitschnellste Runde erzielte und noch vier Gegner niederkämpfte. Im sonntägigen „Elite-Race“ (Solo-Rennen der Profis) zeigte Klien bei regennasser Fahrbahn erneut sein großes Können: Von 13 Gestarteten querte er bei dem halbstündigen Rennen als Dritter die Ziellinie. Weil der Franzose Andrea Pizzitola als ursprünglich Zweiter allerdings später wegen eines Regelverstoßes mit einer 25-Sekunden-Zeitstrafe belegt wurde, erbte Klien Rang zwei. Auf den Sieger Indy Dontje (Ned) fehlten ihm 25,8 Sekunden.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.