„Wir haben ganz sicher noch eine Rechnung offen“

Sport / 19.10.2015 • 21:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Harun Erbek. Foto: gepa
Harun Erbek. Foto: gepa

Linz. (VN-cha) Beim 1:2 in Lustenau fehlte Harun Erbek (29) zwar, dennoch spricht der in Bregenz geborene Verteidiger vor dem Austria-Spiel von einer „offenen Rechnung“. Der LASK-Routinier bestreitet dabei sein 216. Erste-Liga-Spiel.

Zuletzt lief es für den Titelfavorit LASK nicht wirklich gut?

Harun Erbek: Zumindest von den Ergebnissen her. Wir haben uns immer viele Chancen erspielt. In den letzten drei Spielen hatten wir über 60 Torschüsse, aber letztendlich haben wir nur zwei Mal getroffen. Die Effizienz fehlte, aber auch das Glück.

Wie schätzen Sie die Austria ein?

Erbek: In Lustenau waren wir klar schlechter. Da haben wir noch was gutzumachen. Aber ich muss auch sagen, dass die Austria eine gute Mannschaft hat. Vielleicht hilft uns die Atmosphäre in Pasching. Da spürst du die Fans besser, weil sie näher am Spielfeldrand sind.

Wie groß ist der Druck beim LASK, der als Titelfavorit gilt?

Erbek: Druck wird meist von außen gemacht. Klar, wir wollen die drei Punkte. Auch, weil wir jeweils sehr viel in die Spiele investieren.