Startniederlage in Wien für Thiem

Sport / 20.10.2015 • 22:56 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Dominic Thiem war mit seiner Leistung nicht zufrieden: den ersten Satz gewonnen, aber Jerzy Janowicz unterlegen.  Foto: apa
Dominic Thiem war mit seiner Leistung nicht zufrieden: den ersten Satz gewonnen, aber Jerzy Janowicz unterlegen. Foto: apa

Wie im Vorjahr in Runde eins verloren, Drei-Satz-Niederlage gegen Janowicz.

Wien. Dominic Thiem hat wie im Vorjahr gleich in der ersten Runde des Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle verloren. Der als Nummer fünf gesetzte Niederösterreicher führte gegen den Polen Jerzy Janowicz vor 6000 Zuschauern mit 6:2, 2:2, musste sich aber nach 2:01 Stunden noch mit 6:2, 6:7(5), 4:6 beugen. Damit verblieb nur noch Andreas Haider-Maurer für Österreich im Einzelbewerb.

Nach dem Aus von Gerald Melzer, Dennis Novak und Lucas Miedler am Vortag ist damit unerwartet auch der vierte Lokalmatador gleich zum Auftakt gescheitert. Dem ÖTV droht nun ein Erstrunden-Exodus in Wien. Heute (nicht vor 18.30 Uhr) spielt Andreas Haider-Maurer gegen den als Nummer zwei gesetzten Kevin Anderson (RSA) sein Auftaktmatch. Der Niederösterreicher ist Außenseiter.

Oswald verlor im Doppel

Alexander Peya und Bruno Soares haben mit einem 6:4-, 6:3-Erfolg über die österreichische Paarung Andreas Haider-Maurer/Oliver Marach das Viertelfinale erreicht. Peya gab im Anschluss bekannt, dass sich die Wege mit dem Brasilianer 2016 trennen. Der 35-jährige Wiener spielt im nächsten Jahr mit dem Ex-Partner von Jürgen Melzer, dem Deutschen Philipp Petzschner.

Beim Turnier in Moskau kam für Philipp Oswald mit Partner Adil Shamasdin in der ersten Runde das Aus. Der als Nummer eins gesetzte Feldkircher und der Kanadier verloren gegen Ricardas Berankis/Teimuras Gabaschwili (Ltu/Rus) nach hartem Kampf 6:7(4), 7:6(5), 8:10.