Jetzt geht es richtig ans Eingemachte

22.10.2015 • 17:32 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Ante Esegovic führt mit 22 Treffern bei 28 Versuchen die HLA-Siebenmeterstatistik an. Foto: gepa
Ante Esegovic führt mit 22 Treffern bei 28 Versuchen die HLA-Siebenmeterstatistik an. Foto: gepa

Bregenz empfängt zum Auftakt der Doppelrunde heute Linz. Hard beim Leader zu Gast.

Schwarzach. (VN-jd) Das Kapitel Europacup ist für die Bregenzer Handballer für diese Saison abgehakt. Nicht gestillt ist aber der Hunger nach Erfolgen auf nationaler Ebene bei den Festspielstädtern. Um im Kampf um eine möglichst ideale Ausgangsposition für die Meisterrunde ab Februar weiter den Kontakt zu den Top-2-Teams der Tabelle zu halten, stehen die Mannen von Coach Robert Hedin in der Doppelrunde heute (19 Uhr) zu Hause gegen Linz und am Staatsfeiertag in Krems unter Zugzwang. Dies sieht auch der Bregenz-Trainer so und gibt die Marschroute vor: „Wir haben uns in den letzten Tagen etwas von den Strapazen der letzten Wochen durch die Doppelbelastung mit Europacup und Liga erholt und wollen jetzt mit frischem Elan angreifen. Die Akkus sollten wieder voll sein und die Jungs sind heiß, sich für das Aus auf der internationalen Bühne zu rehabilitieren.“

Personell stehen weiter Lucas Mayer und Marian Klopcic nicht zur Verfügung, dagegen ist Dominik Bammer nach seiner Schulteroperation im Sommer wieder ins Mannschaftstraining eingesteigen. Ob Bammer allerdings bereits am Wochenende zum Einsatz kommen wird, ist laut Hedin eher zu bezweifeln.

Für den Bregenz-Trainer ist klar, dass die beiden kommenden Partien richtungsweisenden Charakter haben. „Mit vier Punkten bleiben wir an der Spitze dran. Doch schon eine Niederlage würde bedeuten, dass wir uns unnötig Probleme im Kampf um eine Top-3-Platzierung im Grunddurchgang einhandeln würden.“

Hard Außenseiter in Wien

Im Gegensatz zu den Bregenzern ist der Alpla HC Hard weiter in den Tanz auf drei Hochzeiten mit Europacup, HLA und ÖHB-Cup involviert. Doch bevor das Team von Coach Markus Burger seinen Fokus auf die Duelle gegen den SKA Minsk (21. November zu Hause und 28. November in Weißrussland) richtet, wartet heute die Nagelprobe auf den HLA-Titelträger der letzten vier Jahre. Im Duell der Giganten sind die Roten Teufel beim bislang verlustpunktfreien Leader Margareten zu Gast. Nach dem Wechsel von Kreisläufer Kresimir Kozina zu Flensburg – der Kroate erzielte beim 29:21-Heimsieg über Lemgo den Treffer zum 15:8-Pausenstand – wartet besonders auf Lukas Herburger und HLA-Debütant Daugirdas Dilys viel Arbeit. „Es ist egal, wie man es dreht. Margareten ist aufgrund der bisherigen Saison klarer Favorit und steht wesentlich mehr unter Druck als wir. Natürlich werden wir versuchen, unsere Haut so teuer wie möglich zu verkaufen und wir werden den Fivers die Punkte ganz sicher nicht kampflos überlassen“, erklärt Burger.

Übrigens: Wegen der EC-Duelle wurde das Auswärtsspiel gegen West Wien auf 18. 11. vorverlegt und das Heimderby gegen Bregenz auf 2. Dezember verschoben.

Auf Lukas Herburger wartet viel Arbeit. Foto: steurer
Auf Lukas Herburger wartet viel Arbeit. Foto: steurer

Handball

Handball-Liga Austria der Männer 2015/16 Internet: www.sis-handball.at

Grunddurchgang, 9. Runde

Bregenz Handball – HC Linz heute, 19 Uhr

Handballarena Rieden, SR Schnabl/Stark

HC Fivers WAT Margareten – Alpla HC Hard heute, 20 Uhr

Hollgasse, SR Lajko/Seidler

Die weiteren Begegnungen

HC Bruck – Schwaz HB Tirol heute,19 Uhr

HSG Bärnbach/Köflach – Union Leoben heute, 19.30 Uhr

UHK Krems – SG Handball West Wien heute, 19.45 Uhr


Tabelle: 1. HC Fivers WAT Margareten 8 8 0 0 269:216 +53 16

2. Alpla HC Hard (TV) 8 6 0 2 249:208 +41 12

3. Bregenz Handball 8 5 1 2 247:231 +16 11

4. UHK Krems 8 3 2 3 234:235 -1 8

5. Schwaz HB Tirol 8 3 2 3 219:231 -12 8

6. HC Bruck 8 3 1 4 214:220 -6 7

7. SG Handball West Wien 8 3 0 5 220:229 -9 6

8. Union Leoben 8 3 0 5 224:239 -15 6

9. HSG Bärnbach/Köflach 8 2 0 6 191:228 -37 4

10. HC Linz 8 1 0 7 202:232 -30 2

10. Runde

Alpla HC Hard – HC Linz Montag,19 Uhr (HR: 28:14)

Sporthalle am See, SR Hutecek/Plessl

UHK Krems – Bregenz Handball Montag, 19 Uhr (HR: 28:32)

Sporthalle Krems, SR Kovacic/Stangl

Die weiteren Begegnungen

HC Fivers WAT Margareten – Union Leoben Montag, 18 Uhr (HR: 42:29)

HSG Bärnbach/Köflach – Schwaz HB Tirol Montag, 18 Uhr (HR: 27:28)

HC Bruck – SG Handball West Wien Montag, 19 Uhr (HR: 26:28)