Schuler und Innerhofer top beim Staufenlauf

22.10.2015 • 18:34 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Dornbirn. (VN-jd) Die Siegerpokale beim siebten Staufenlauf in Dornbirn gingen an die Liechtensteinerin Barbara Schuler bzw. an Patrick Innerhofer aus Bludesch. Letzterer bewältigte die 3,7 km lange und 1007 Höhenmeter aufweisende Strecke von der Talstation der Karrenseilbahn zur Staufenspitze in 38:06 Minuten und verwies Vorjahrssieger Jakob Mayer mit fünf Sekunden Vorsprung auf Rang zwei. Schuler hatte 3:37 Minuten Vorsprung auf Verfolgerin Anina Frei aus Dornbirn. Insgesamt kamen 22 Damen und 118 Herren ins Endklassement.

Berglauf

7. internationaler Staufenlauf 2015 in Dornbirn

Internet: www.staufenlauf.at

Die Distanz: 3,7 km 1007 m Höhenunterschied

Die Top Sechs in der Tageswertung

Damen: 1. Barbara Schuler (LIE) 52:59 Min.

2. Anina Frei (Dornbirn) 55:36

3. Anna Obmann (Laterns) 56:14

4. Sabine Eggert (GER) 56:22

5. Michaela Feurle (Dornbirn) 56:34

6. Andreas Herbst (Hohenems) 58:41

Herren: 1. Patrick Innerhofer (Bludesch) 38:06

2. Jakob Mayer (Dornbirn) 38:11

3. Martin Hämmerle (Schwarzach) 38:28

4. Hannes Metzler (Egg) 38:51

5. David Aberer (Hohenems) 39:00

6. Lukas Daxer (AUT) 40:13

Klassensiege aus heimischer Sicht gab es für Anina Frei (Dornbirn, Jg. 1976 bis 95), Sabine Weiland (Rankweil, Jg. 1946 bis 55) bzw. Leon Kopf (Dornbirn, Jg. 1996 bis 2000), Patrick Innerhofer (Bludesch, Jg. 1876 bis 95), Andreas Neuper (Bludenz, Jg. 1966 bis 75), Hanspeter Schwendinger (Schwarzach, Jg. 1956 bis 65), Walter Rusch (Bregenz, Jg. 1946 bis 55) und Horst Mayer (Ludesch, Jg. 1936 bis 45).