Auf Sparflamme agiert

23.10.2015 • 20:47 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Tobias Warvne zählte zu den Aktivposten bei Bregenz beim 34:30-Erfolg über Linz. Foto: steurer
Tobias Warvne zählte zu den Aktivposten bei Bregenz beim 34:30-Erfolg über Linz. Foto: steurer

Bregenzer Handballer feiern gegen Linz einen ungefährdeten 34:30-Heimsieg.

Bregenz. Man war am Spiel­ende fast geneigt zu sagen, dass HLA-Rekordmeister Bregenz den Heimauftritt gegen Schlusslicht Linz um einige Nuancen zu viel auf die leichte Schulter genommen hat. Am Ende stand zwar ein 34:30-Sieg ohne viel Glanz und Glorie zu Buche. Bei etwas mehr Engagement der Festspielstädter hätte der sechste doppelte Punktgewinn aber wesentlich höher ausfallen können. In der Tabelle ist das Team von Coach Robert Hedin bei Halbzeit des Grunddurchgangs mit fünf Zählern Rückstand erster Verfolger von Leader Margareten.

Zwei Mal zwei Tore zurück

Vor der mageren Kulisse von knapp 800 Zuschauern beschränkte sich der Gastgeber auf das Notwendigste. Ein Beispiel für die Arglosigkeit war der überraschende 11:13-Rückstand (20.), nachdem die Hausherren zuvor mit 7:4 (8.) vorne lagen, in der Folge aber zahlreiche Chancen ungenutzt ließen.

Nach der 19:16-Pausenführung von Bregenz konnten die ersatzgeschwächt angetretenen Oberösterreicher sogar auf 19:20 (35.) verkürzen, ehe Tobias Warvne und
Co. wieder einen Gang höher schalteten und sich auf 26:20 (42.) bzw. 30:23 (51.) absetzten. Hedin gönnte zahlreichen Ergänzungsspielern genügend Einsatzzeiten. So richtig ins Rampenlicht zu schieben vermochte sich aber lediglich Backup-Goalie Ralf-Patrick Häusle, der ab dem 13:15 (22.) für Jürgen Suppanschitz im Gehäuse der Bregenzer stand.

Am Montag wartet mit dem Gastspiel in Krems eine wesentliche schwierigere Aufgabe auf die Equipe aus der Landeshauptstadt. Gegen die in der Tabelle um zwei Plätze hinter Bregenz liegenden Niederösterreicher wird man sich mehr ins Zeug legen müssen, will man zwei Zähler aus der Wachau mitbringen.

Handball

Handball-Liga Austria der Männer 2015/16 Internet: www.sis-handball.at

Grunddurchgang, 9. Runde

Bregenz Handball – HC Linz 34:30 (19:16)

Handballarena Rieden, SR Schnabl/Stark

Zweiminutenstrafen: 6 bzw. 5; Rote Karte: 52. Eichinger

Torfolge: 5. 4:4, 8. 7:4, 12. 7:7, 14. 9:7, 17. 10:10, 20. 11:13, 21. 12:14, 25. 16:15, 34. 20:19, 42. 26:20, 47. 28:22, 51. 30:23, 54. 32:25, 58. 33:29

Bregenz Handball: Suppanschitz, Häusle; Hedin (1), Frühstück, Burger, Beljanski (6), Rauch (4), Schnabl, Esegovic (8/7), Obwexer (1), Gangl, Wassel (3), Warvne (7), Hansen (4)

HC Linz: Mijailovic, Eichinger; Ecker, Lehner (6/2), Reisinger, Hoflehner (9), Kislinger (2), Preinfalk, Juric, Vuckovic (3), Ascherbauer (2), Papsch (6), Kainmüller (2), Bajgoric

HC Fivers WAT Margareten – Alpla HC Hard 36:33 (15:17)

Hollgasse, SR Lajko/Seidler

Zweiminutenstrafen: 5 bzw. 5

Torfolge: 6. 3:3, 17. 7:7, 20. 9:10, 24. 12:11, 26. 13:14, 29. 15:16, 32. 16:19, 36. 19:21,
39. 21:21, 42. 24:22, 45. 25:25, 51. 27:27, 54. 31:27, 57. 33:31, 59. 33:32, 60. 35:33

HC Fivers WAT Margareten: Sergiy Bilyk, Pilipovic; Martinovic, Nikolic (1), Müller, Wöss (5), Nikola Bilyk (10), Ziura (5/2), Eitutis (2), Jonas (1), Wagner (5), Kolar (5), Aljetic, Brandfellner (2)

Alpla HC Hard: Doknic, Jochum; Wurst, Herburger (1), Raschle (2), Zivkovic (3), Wüstner, Tanaskovic (4), Schlinger (4), Knauth (6), Dicker (3), Weber (2), Zeiner (8), Daugirdas

HC Bruck – Schwaz HB Tirol 31:33 (14:17)

Tore HC Bruck nicht gemeldet

Tore Schwaz HB Tirol: Kandolf, Prakapenia (je 7), Schmid (6), Wanitschek (4), Djukic, Juric (je 3), Steiger (2), Hechenblaikner (1)

HSG Bärnbach/Köflach – Union Leoben 25:30 (10:14)

Tore HSG Bärnbach/Köflach: Butenko (7/1), Grebenar (5/1), Kolar (4), Pokljar (4/1), Maurer, Hallmann, Gesslbauer, Scherr (je 1), Moritz (1/1)

Tore Union Leoben: Truchanovicius (6), Spendier (5), Jandl (4/1), Kovacech (4),
Petreikis (3/1), Schwarz (3), Kuhn (2), Illmayer, Wulz, Sabazgiraev (je 1)

UHK Krems – SG Handball West Wien 31:26 (13:13)

Tore UHK Krems: Neuhold (9), Mitkov (7), Feichtinger (5), Schopf (4/1), Visy, Surac (je 2), Walzer, Simek (je 1)

Tore SG Handball West Wien: Frimmel (8/2), Strazdas (6), Führer (5), Wagesreiter (3), Miljak (2), Jonsson, Rabenseifer (je 1)

10. Runde

Alpla HC Hard – HC Linz Montag,19 Uhr (HR: 28:14)

Sporthalle am See, SR Hutecek/Plessl

UHK Krems – Bregenz Handball Montag, 19 Uhr (HR: 28:32)

Sporthalle Krems, SR Kovacic/Stangl

HC Fivers WAT Margareten – Union Leoben Montag, 18 Uhr (HR: 42:29)

HSG Bärnbach/Köflach – Schwaz HB Tirol Montag, 18 Uhr (HR: 27:28)

HC Bruck – SG Handball West Wien Montag, 19 Uhr (HR: 26:28)

Tabelle: 1. HC Fivers WAT Margareten 9 9 0 0 305:249 +56 18

2. Bregenz Handball 9 6 1 2 281:261 +20 13

3. Alpla HC Hard (TV) 9 6 0 3 282:244 +38 12

4. UHK Krems 9 4 2 3 265:261 +4 10

5. Union Leoben 9 4 0 5 254:264 -10 8

6. Schwaz HB Tirol 9 4 2 3 252:262 -10 8

7. HC Bruck 9 3 1 5 245:253 -8 7

8. SG Handball West Wien 9 3 0 6 246:260 -14 6

9. HSG Bärnbach/Köflach 9 2 0 7 216:258 -42 4

10. HC Linz 9 1 0 8 232:266 -34 2

11. Runde: Schwaz HB Tirol – HC Fivers WAT Margareten, 31. 10, 18 Uhr (HR: 21:27), Bregenz HB – HC Bruck, 31. 10., 19 Uhr (HR: 37:29), Union Leoben – Alpla HC Hard 31. 10., 19 Uhr (HR: 28:26), HC Linz – UHK Krems, 31. 10., 19 Uhr (HR: 28:33), SG Handball West Wien – HSG Bärnbach/Köflach, 1. 11., 19.15 Uhr (HR: 21:22).