Casinostadion als Garant

Sport / 23.10.2015 • 22:19 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Die Bregenzer Kicker sind auf Sieg eingestellt. foto: stiplovsek
Die Bregenzer Kicker sind auf Sieg eingestellt. foto: stiplovsek

SC Bregenz will starke Heimbilanz gegen Tabellenvorletzten Kitzbühel fortsetzen.

Bregenz. (VN-tk) Zwölf der bisher 15 Punkte holte Aufsteiger Bregenz im Casinostadion. Im „Sechspunktespiel“ gegen Kitzbühel soll die Bregenzer Festung erneut halten, um die nächsten drei Zähler einzufahren. Allerdings ist Bregenz-Coach Hans Kogler zu Umstellungen gezwungen. Mit Raphael Mathis (wurde für vier Spiele gesperrt) und Murat Coskun (Gelbsperre) fehlen dem 47-Jährigen zwei Spieler in der Abwehr. Fraglich sind zudem Christoph Fleisch (krank) und Julian Rupp (Knie). „Es werden elf Mann auflaufen, die gewinnen wollen. Da gibt es keine Ausreden“, meint Kogler.

Für die Bodenseestädter ist es das letzte Heimspiel im Herbstdurchgang. Danach warten mit Seekirchen und Pinzgau/Saalfelden noch zwei unangenehme Gegner aus Salzburg.