Ferrer nützte zweite Chance

26.10.2015 • 21:49 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
David Ferrer folgt Andy Murray als Wien-Sieger nach. Foto: epa
David Ferrer folgt Andy Murray als Wien-Sieger nach. Foto: epa

Drei-Satz-Sieg im
Finale von Wien über Steve Johnson.

Wien. Er sank auf die Knie und riss die Arme in die Höhe. David Ferrer (33) hat ein Jahr nach seiner Final-Niederlage gegen Andy Murray seine Mission in Wien erfüllt. Der Weltranglisten-Achte aus Spanien gewann das spannende Endspiel gegen Überraschungsfinalist Steve Johnson (USA) nach 2:14 Stunden mit 4:6, 6:4, 7:5. „Es war ein sehr enges Match. Steve hat seine Chance gehabt, das Turnier zu gewinnen“, sagte Ferrer, der einen Siegerscheck von 423.000 Euro kassierte.