Für Rosberg ist Schluss mit lustig

Sport / 26.10.2015 • 20:09 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Austin. Der Anblick des überglücklich feiernden Lewis Hamilton wurde für Nico Rosberg zu einer einzigen Qual. In den unbändigen Jubelrausch des Briten platzte Rosberg mit einem Wutausbruch samt Kappenwurf, bevor es aufs Podium ging, und anschließenden Ego-Vorwürfen. „Mein Teamkollege versucht, mich verhungern zu lassen“, wütete er und legte zornig nach: „Dass er in mich reinfährt, ist ein Schritt zu viel für mich.“