Anna Fenninger durfte das Spital verlassen

Sport / 27.10.2015 • 21:36 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Läutet den Countdown zum Comeback ein: Anna Fennigner.  Foto: apa
Läutet den Countdown zum Comeback ein: Anna Fennigner. Foto: apa

Optimismus beim verletzten Ski-Ass: „361daystillsölden“

Innsbruck. Anna Fenninger hat sechs Tage nach ihrer Knieoperation die Privatklinik in Hochrum verlassen. „Erster Meilenstein auf meinem Weg zurück. Gerade das Krankenhaus verlassen“, schrieb die Salzburgerin auf Facebook. Sie bedankte sich außerdem beim Team von Chirurg Christian Hoser für die Betreuung und dafür, sie wieder zum Lachen gebracht zu haben.

Auf einem mitgeposteten Foto war die lächelnde Olympiasiegerin mit Knieschiene und Krücken zu sehen. Fenninger versah die Nachricht außerdem mit den Hashtags „countdownison“ und „361daystillsölden“.

Die 26-Jährige war am 21. Oktober beim Riesentorlauftraining in Sölden gestürzt. Die Doppelweltmeisterin zog sich dabei im rechten Knie Risse des vorderen Kreuzbandes, des rechten Seitenbandes, des Innen- und Außenmeniskus sowie der Patellarsehne zu.