„Bullen“ drehen das Spiel

Sport / 27.10.2015 • 22:54 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die Torschützen der „Bullen“, v. l.: Valon Berisha, Naby Keita und Jonatan Soriano. Foto: apa
Die Torschützen der „Bullen“, v. l.: Valon Berisha, Naby Keita und Jonatan Soriano. Foto: apa

Trotz 0:2-Rückstand gegen Ried noch 4:2-Sieg. Auch Sturm und Admira mit Cup-Siegen.

Schwarzach. Auch ein 0:2-Rückstand gegen Cup-Spezialist Ried hat den Viertelfinal-Einzug von Titelverteidiger Salzburg im ÖFB Samsung Cup nicht verhindert. Der Double-Gewinner feierte zum Auftakt des Achtelfnales auch dank zweier Treffer von Jonatan Soriano noch einen verdienten 4:2-Heimsieg und ist damit ebenso weiter wie die beiden BL-Konkurrenten Sturm und Admira.

Die Grazer hatten jedoch hart zu kämpfen. Die Elf von Franco Foda dominierte das Spiel in Ebreichsdorf zwar, scheiterte aber immer wieder an eigenem Unvermögen im Abschluss oder am gegnerischen Goalie Florian Pröglhof. Immerhin brachte Thorsten Schick die „Blackys“ schon in der 18. Minute auf die Siegerstraße, doch der engagiert auftretende Regionalligist hielt die Partie bis zur Schlussphase offen. Und die hatte viel Dramatik zu bieten. Erst spielte Christoph Monschein nach einem Konter Tanju Kayhan und Wilson Kamavuaka aus und schoss zum Ausgleich ein. Josip Tadic brachte die Gäste neuerlich in Front, nur um quasi im Gegenzug durch Miodrag Vukajlovic das 2:2 zu kassieren. Erst Sekunden vor dem Abpfiff erlöste Tadic mit seinem zweiten Treffer die Steirer.

Cashpoint Altach gastiert erst am 4. November (18 Uhr) in Wien bei der Austria.

Fußball

ÖFB Samsung Cup

Achtelfinale

FC Stadlau – SKN St. Pölten 0:4 (0:2)

Sportclub-Platz, 300 Zuschauer, SR Trattnig (K)

Torfolge: 6. 0:1 Hartl, 15. 0:2 Hartl, 63. 0:3 Ambichl, 88. 0:4 Segovia

SKN St. Pölten: Riegler; Dober, Huber, Wisio, Grasegger; Hartl (76. Stec), Ambichl (72. Petrovic), Vieira, Schibany (65. Beichler); Thürauer; Segovia

ASK Ebreichsdorf – SK Sturm Graz 2:3 (0:1)

Sportzentrum Ebreichsdorf, 1500 Zuschauer SR Muckenhammer (Oö)

Torfolge: 18. 0:1 Schick, 73. 1:1 Monschein, 83. 1:2 Josip Tadic, 84. 2:2 Vukajlovic, 89. 2:3 Josip Tadic

SK Sturm Graz: Esser; Kayhan (78. Klem), Madl, Kamavuaka, Lykogiannis; Lovric (60. Dobras), Piesinger; Schick, Offenbacher, Gruber (71. Edomwonyi); Tadic

FC RB Salzburg – SV Ried 4:2 (1:2)

Red Bull Arena, 3911, SR Harkam (St)

Torfolge: 5. 0.1 Oliver Kragl (Handelfmeter), 11. 0.2 Gavilan, 31. 1:2 Soriano, 72. 2:2 Soriano, 88. 3:2 Berisha, 90./+ 5 4:2 Keita

FC RB Salzburg: Stankovic; Lainer, Sörensen, Hinteregger, Ulmer; Minamino (68. Nielsen), Schmitz, Keita, Berisha; Soriano, Reyna (79. Mukhtar)

SV Ried: Gebauer; Antonitsch, Thomas Reifeltshammer, Filipovic; Bergmann, Hart, Polverino, Trauner, Oliver Kragl (63. Janeczek); Gavilan (71. Kreuzer), Möschl (75. Murg)

FC Piberstein Lankowitz – FC Admira Wacker Mödling 0:1 (0:1)

Maria Lankowitz Kunstrasenplatz, 1750 Zuschauer, SR Weinberger (W)

Tor: 16. 0:1 Zwierschitz

FC Admira Wacker Mödling: Kuttin; Ebner, Schößwendter, Wostry, Zwierschitz; Blutsch, Lackner; Bajrami, Zulj (86. Malicsek), Spiridonovic (65. Ayyildiz); Egho (58. Starkl)

FC Wacker Innsbruck – LASK Linz 0:2 (0:2)

Tivoli Stadion Tirol, 2254 Zuschauer, SR Schörgenhofer (V)

Torfolge: 21. 0:1 Dovedan (Freistoß), 39. 0:2 Gartler

FC Wacker Innsbruck: Pascal Grünwald; Hölzl, Siller, Popp, Lercher; Hamzic, Nitzlnader (46. Hesina); Jamnig, Tekir, Renner (63. Krismer); Gründler (71. Rosenbichler)

LASK Linz: Pervan; Ranftl, Cabrera, Luckeneder, Erbek (87. Almoez); Kerhe, Michorl (80. Reiter), Hinum, Ullmann (70. Fröschl); Dovedan, Gartler

Beim LASK war Harun Erbek, der Gelb sah, wurde in der 87. Minute ausgewechselt

WSG Wattens – SV Mattersburg heute

Gernot Langes Stadion, 18.30 Uhr, SR Jäger (S)

SK Rapid Wien – SV Austria Salzburg heute

Ernst-Happel-Stadion, 20.30 Uhr, SR Kollegger (St)

FK Austria Wien – SCR Altach 4. November

Generali Arena, 18 Uhr, SR Harkam (St)

ÖFB Samsung Cup im TV, heute

ORF eins, ab 20.15 Uhr: SK Rapid Wien – SV Austria Salzburg

Die Auslosung des Viertelfinales erfolgt am Sonntag, 8. November um 18.30 Uhr live in ORF eins in der Sendung „Sport am Sonntag“.

So geht es weiter:

Viertelfinale: 9./10. Februar 2016

Halbfinale: 19./20. April 2016

Finale: 20./21./22. Mai 2016