Rot-weiße Freudentänze

Sport / 27.10.2015 • 21:04 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Michaela Flatz, Torfrau bei Alberschwende, stand im Cup-Achtelfinale gegen Union Kleinmünchen des Öfteren im Mittelpunkt. Foto: hofmeister
Michaela Flatz, Torfrau bei Alberschwende, stand im Cup-Achtelfinale gegen Union Kleinmünchen des Öfteren im Mittelpunkt. Foto: hofmeister

Rankweils Frauen siegen im Vorarlberg-Derby, Alberschwende scheiterte im ÖFB-Cup.

Schwarzach. (VN-tk) Ein intensives Wochenende erlebten Vorarlbergs Fußballerinnen. Neben dem Derby in der 2. Bundesliga Mitte/West stand noch das ÖFB-Cup-Achtelfinalspiel der Damen des FC Holzbau Sohm Alberschwende im Mittelpunkt. Die Wälderinnen, von Mario Franzoi trainiert, standen allerdings gegen den oftmaligen österreichischen Frauenmeister Union Kleinmünchen auf verlorenem Posten. Bis zur Pause hielt man zwar noch gut mit, doch nach dem Wechsel war der Klassenunterschied gut zu sehen.

Dobler mit Goldtor

Im Duell zwischen Vorderland und Rankweil entschied ein Treffer von RW-Kapitänin Veronika Dobler die Partie. Nach einem scharfen Freistoß von Elis Eiler, der von Vorderland-Torfrau Sarah Traxl noch an die Querlatte gelenkt wurde, stand Dobler goldrichtig und bugsierte den Abpraller über die Linie. In der Endphase verhinderte Traxl gegen Eileen Campbell das mögliche zweite RW-Tor.

Mit ihrem ersten Saisontreffer entschied die RW-Kapitänsfrau das heimische Bundesliga-Derby zwischen Vorderland und Rankweil. Rhomberg
Mit ihrem ersten Saisontreffer entschied die RW-Kapitänsfrau das heimische Bundesliga-Derby zwischen Vorderland und Rankweil. Rhomberg