Wer stoppt die James-Gang?

27.10.2015 • 20:36 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Mit der Rückkehr von Kevin Love nach einer Verletzung bekommen die Cleveland Cavaliers noch mehr Qualität.  Foto: ap
Mit der Rückkehr von Kevin Love nach einer Verletzung bekommen die Cleveland Cavaliers noch mehr Qualität. Foto: ap

Golden State mit guten Chancen auf die Titelverteidigung. Cleveland will Revanche.

New York. Die nordamerikanische Basketball Profiliga (NBA) startete in der Nacht auf heute mit dem Topspiel Chicago gegen Cleveland in ihre 70. Saison. Im letzten Jahr konnten die Golden State Warriors zum ersten Mal seit 40 Jahren den Titel erringen und sind somit heuer der große Gejagte.

Geballte Power im Westen

Der Trend der letzten Jahre wird wohl auch in dieser Saison nicht abreißen: die Dominanz der Teams aus der Western Conference. Golden State schickt praktisch ihr komplettes Meisterschafts-team in ihr erstes Spiel gegen die New Orleans Pelicans und ist somit Titelanwärter Nummer eins. Allerdings sind einige Topteams in Lauerstellung. Die Los Angeles Clippers konnten mit Paul Pierce und Josh Smith zwei Veteranen verpflichten, und auch die San Antonio Spurs sind mit der Verpflichtung von LaMarcus Aldridge und David West erneut Mitfavorit. Gestärkt durch die Rückkehr von Kevin Durant wollen auch die Oklahoma City Thunder heuer endlich den Durchbruch schaffen. Kobe Bryant und Dirk Nowitzki werden im Herbst ihrer Karriere um einen Play-off-Platz zittern müssen.

Junge Talente im Osten

Durch den NBA-Draft sind wieder viele junge Spieler aus dem College zu den Teams der Eastern Conference gestoßen und wollen die Liga aufmischen. Die Frage bleibt dennoch: Wer stoppt Cleveland? Das Team rund um den viermaligen wertvollsten Spieler LeBron James konnte alle wichtigen Teile des Final-Teams der Vorsaison behalten und auch Power Forward Kevin Love ist nach Verletzung wieder zurück. Hinter den Cavaliers ist mit den routinierten Teams aus Chicago, Atlanta und Miami zu rechnen.

Der Kampf um die restlichen Play-off-Plätze kann spannend werden. Einige Teams wollen Dank ihrer Youngster die arrivierten Teams verdrängen. So ließen in den Testspielen die Charlotte Hornets, die Milwaukee Bucks und die Boston Celtics mit starken Leistungen aufhorchen.

Basketball

Die wichtigsten Transfers in der NBA

Spieler neues Team altes Team

LaMarcus Aldridge San Antonio Spurs Portland Trail Blazers

Greg Monroe Milwaukee Bucks Detroit Pistons

Paul Pierce Los Angeles Clippers Washington Wizards

Monta Ellis Indiana Pacers Dallas Mavericks

Roy Hibbert Los AngelesLakers Indiana Pacers

David West San Antonio Spurs Indiana Pacers

Nicolas Batum Charlotte Hornets Portland Trail Blazers

Ty Lawson Houston Rockets Denver Nuggets

Wesley Matthews Dallas Mavericks Portland Trail Blazers

Deron Williams Dallas Mavericks Brooklyn Nets

Luis Scola Toronto Raptors Indiana Pacers

Rajon Rondo Sacramento Kings Dallas Mavericks

Tyson Chandler Phoenix Suns Dallas Mavericks