Comeback nach 357 Tagen Pause

Sport / 29.10.2015 • 20:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Beate Scheffknecht ist zurück auf dem Handballparkett. Foto: gepa
Beate Scheffknecht ist zurück auf dem Handballparkett. Foto: gepa

Erfurt. (VN-jd) Die Leidenszeit von Handballerin Beate Scheffknecht, Vorarlbergs einzigem Beitrag in der 1. deutschen Bundesliga, ist beendet. Die 25-jährige Lustenauerin bestritt zuletzt im Dezember ein Punktspiel, ehe sie eine hartnäckige Fußverletzung außer Gefecht setzte. Nach 357 Tagen Pause feierte die im Sommer zum Thüringer HC Gewechselte beim 31:26-Heimsieg des deutschen Meisters über die HSG Blomberg-Lippe ihr Comeback und erzielte dabei drei Treffer.

Bereits am Sonntag wartet auf höchster Ebene die nächste Bewährungsprobe. Scheffknecht und Co. treffen am dritten Spieltag der Champions League zu Hause auf den FTC Budapest. Sowohl Thüringen als auch die Ungarinnen führen mit 3:1-Punkten die Tabelle an.