Verteidigung der Festung

30.10.2015 • 21:37 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Trio Manuel Honeck, Yusuf Özüyer und Andre Lo Re (von links) will auch heute wieder für Tore sorgen. Foto: VN-Lerch
Das Trio Manuel Honeck, Yusuf Özüyer und Andre Lo Re (von links) will auch heute wieder für Tore sorgen. Foto: VN-Lerch

Dornbirn will die Serie im Heimstadion Birkenwiese gegen St. Johann verlängern.

Dornbirn. Saisonübergreifend ist der FC Dornbirn in der Westliga auf der Birkenwiese schon ein Dutzend Spiele ungeschlagen. 17 der bislang 24 Punkte in der laufenden Meisterschaft wurden ebenfalls im heimischen Stadion geholt. Nun soll diese Festung auch im heutigen (16 Uhr) Heimspiel gegen St. Johann/Pongau zum Abschluss der Hinrunde verteidigt werden. Und zwar mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln, vor allem aber mit erfrischendem Angriffsfußball. Garant dafür soll das Trio Yusuf Özüyer (20)/Andre Lo Re (23)/Manuel Honeck (26) sein. Die drei Offensivkicker haben zusammen nicht weniger als 26 der bisherigen 36 Saisontreffer erzielt. Allerdings müssen sie heute auf die Vorlagen von Philipp Hörmann verzichten.

Der zentrale Mittelfeldmann der Dornbirner fehlt im Heimspiel aufgrund einer Oberschenkelverletzung. So soll Franco Joppi (26) die Rolle von Hörmann übernehmen. Nach seiner Sperre kehrt der Mittelfeldspieler wieder in die Mannschaft zurück. Wie auch Aaron Kircher. Der 24-Jährige hatte zuletzt wegen einer Magen-Darm-Grippe gefehlt.

Geduld als wichtiger Faktor

Aber auch Geduld ist im Duell mit dem Tabellenfünften gefragt, denn das Team aus Salzburg hat nur drei Zähler weniger auf dem Konto. „Wir müssen das starke Umschaltspiel von St. Johann frühzeitig unterbinden“, weiß Trainer Peter Jakubec. Ein Sieg würde zudem die Ausgangsposition der Dornbirner im Kampf um Platz drei hinter den „Großen Zwei“ für die Rückrunde verbessern.