Austria stürmte zur Spitze

01.11.2015 • 21:24 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Austrias Torgarant Olarenwaju Ayobami Kayode. Foto: apa
Austrias Torgarant Olarenwaju Ayobami Kayode. Foto: apa

Wiener nach 2:1-Sieg in Mattersburg erstmals seit Mai 2013 wieder Tabellenführer.

Schwarzach. Die Wiener Austria ist neuer Tabellenführer in der Bundesliga. Die Truppe von Trainer Thorsten Fink – schon vierterfolgreichster Coach seit Einführung der Dreipunkteregel – setzte sich in Mattersburg 2:1 durch und zog an Titelverteidiger Salzburg vorbei. Die „Veilchen“ halten damit wie zuletzt in der jüngsten Meistersaison im Frühjahr 2013 bei fünf Ligasiegen in Folge und stehen zum ersten Mal seit Mai 2013 wieder allein an der Spitze. Das Selbstvertrauen stimmt also vor dem Cupspiel am Mittwoch gegen Altach und dem Ligaschlager in der Generali-Arena am Sonntag gegen Red Bull. Der Erfolgsrun der Salzburger war am Samstag in Altach nach vier Siegen in Folge auswärts gestoppt worden. Zudem war es die erste Schlappe der Bullen nach elf Ligaspielen.