Bei Euro-Tour im Blickfeld

Sport / 01.11.2015 • 23:04 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Mit seinen Paraden hielt Ramazan Özcan seine Mannschaft im Spiel, beim Gegentreffer war der ÖFB-Teamtorhüter machtlos. Foto: epa
Mit seinen Paraden hielt Ramazan Özcan seine Mannschaft im Spiel, beim Gegentreffer war der ÖFB-Teamtorhüter machtlos. Foto: epa

Vorarlberger Fußball sorgen in Deutschland und in Italien weiter für Furore.

Schwarzach. So nahe am Sieg, aber am Ende doch zufrieden mit einem Punkt. Der FC Ingolstadt rockt weiter die Bundesliga, auch dank Torhüter Ramazan Özcan. Der 31-jährige Götzner spielt eine konstant gute Bundesliga-Saison und sorgte mit seinen Paraden vor über 60.000 Fans in Schalke für Sicherheit in der Defensive der Schanzer.

Ein Blick auf die aktuelle Auswärtstabelle in der deutschen Bundesliga zeigt die Qualität des Aufsteigers, denn mehr Zähler als Özcan und Co. (11) gelangen nach elf Spieltagen in der Saison nur den beiden Branchengrößen FC Bayern und Borussia Dortmund (beide 13). „Wenn wir die Konter besser spielen und das 2:0 machen, gewinnen wir das Spiel“, meinte Trainer Ralph Hasenhüttl nach dem 1:1 auf Schalke.

Spiel auf Sizilien

Eine besondere Herausforderung erwartet heute Marcel Büchel. Der 24-jährige Feldkircher gastiert mit Empoli auf Sizilien in Palermo. Beide Mannschaften liegen derzeit in der Tabelle gleichauf, mit je elf Zählern. In Norwegen hat Valerenga Oslo – Michael Langer auf der Ersatzbank – die letzte Chance auf einen EL-Platz vergeben. Trotz 2:0-Führung spielte man gegen Odds Grenland nur 2:2.

Marcel Büchel (Zweiter von rechts) jubelt mit Teamkollegen. Foto: empoli
Marcel Büchel (Zweiter von rechts) jubelt mit Teamkollegen. Foto: empoli