Gerechtes Remis im direkten Duell

01.11.2015 • 18:56 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Der FC Hard erkämpft sich im Heimspiel gegen den SC Schwaz ein 2:2.

Hard. (VN-wm) Zur Abwechslung waren sich die beiden Trainer nach dem Schlusspfiff einig: „Das Remis geht nach dem Spielverlauf in Ordnung.“ Wenngleich beide Fußballlehrer auch den jeweiligen Matchbällen ihrer Teams nachtrauerten. Auf Seiten der Hausherren ließ der eingewechselte Michael Vonbrül beim Stande von 2:1 nach toller Vorarbeit von Lokman Topduman einen Sitzer (73.) zur Vorentscheidung aus, auf der anderen Seite verhinderte Hard-Keeper Dominik Lampert mit einem Super-Reflex in der 90. Minute den Siegestreffer für den SC Schwaz, nachdem die Tiroler fünf Minuten zuvor den späten, aber verdienten 2:2-Ausgleich erzielten.

In der 83. Minute wurde Serkan Yildiz nach einem unnötigen überharten Einsteigen im Mittelfeld vom Platz gestellt. „Leider brachten wir die Führung nicht über die Zeit, am Ende ging den Jungs etwas die Luft aus“, so Hard-Coach Schnellrieder, dessen Kader wegen der verletzten oder gesperrten Spieler durch junge 1b-Spieler ergänzt wurde. „Da schmerzt uns vor dem Wattens-Match natürlich die rote Karte noch mehr. Aber wir werden die Köpfe trotzdem nicht hängen lassen und uns am Samstag bestmöglich präsentieren.“