Sieg mit Wermutstropfen

01.11.2015 • 19:57 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Johannes Lins jubelte gegen Kitzbühel zwei Mal. Foto: Schwämmle
Johannes Lins jubelte gegen Kitzbühel zwei Mal. Foto: Schwämmle

6:4-Erfolg des EHC Bregenzerwald gegen Kitzbühel – Scherrible und Mitgutsch verletzt.

Dornbirn. (VN) Teuer erkaufter Erfolg für den EHC Bregenzerwald. Mit Torhüter Viktor Scherrible und Verteidiger David Mitgutsch erlitten gleich zwei Cracks Gehirnerschütterungen – zumindest der Schwede wird zwei bis drei Wochen ausfallen. Beide verbrachten die Nacht zur Beobachtung im Spital. „Es gibt immer wieder Spieler oder Teams, die es mit dem Fair play nicht so genau nehmen“, meinte Trainer Alex Stein. „Meine Jungs haben die richtige Antwort gefunden, Zusammenhalt und Teamgeist gezeigt.“

Johannes Lins war in einem verbissenen Spiel mit zwei Treffern – zum 3:1 und 5:3 – der Mann des Abends. Kitzbühel kam zu Beginn des letzten Drittels auf 3:4 heran, in dieser Phase zeigte auch Ersatztorhüter Christof Schwendinger eine starke Leistung. Am kommenden Wochenende warten nun Zell und das Derby in Lustenau.