Trotz 72:83-Niederlage ein Schritt nach vorne

Sport / 01.11.2015 • 21:17 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Dornbirn. (VN-jd) Resultamäßig blieb der berühmte Trainereffekt aus, doch auf dem Parkett verbuchten die Dornbirn Lions in Summe eine klare Steigerung. Am Ende stand beim Debüt von Dejan Ljubinkovic als Lions-Coach aber eine 72:83-Niederlage gegen Meister Timberwolves zu Buche. In der Tabelle sind die Dornbirner nun Schlusslicht, der Vierte ist aber nur vier Punkte entfernt.

Basketball

Zweite Bundesliga der Männer 2015/16 Internet: www.basketballaustria.at

Grunddurchgang, 7. Runde

Raiffeisen Dornbirn Lions – Vienna D. C. Timberwolves 72:83 (35:36)

(19:21, 16:15, 20:26, 17:21)

Raiffeisen Dornbirn Lions: Gerstendörfer 6, Stadelmann 13, Dodig 20, Jakupi, Atterbigler 3, Kivric 3, Peiker, Gitschel, Thaler 9, Tobar 16, Hünermann 3

Tabelle: 1. BK Mattersburg Rocks 6 6 0 501: 383 11

2. Dragons St. Pölten 6 6 0 489: 390 12

3. UKJ Mistelbach Mustangs 6 4 2 507: 490 8

4. KOS Celovec Klagenfurt 6 3 3 453: 413 6

5. Vienna D. C. Timberwolves (TV) 6 3 3 484: 451 6

6. WSG Radenthein Garnets 6 3 3 474: 468 6

7. Wörthersee Piraten Klagenfurt 7 3 4 499: 562 6

8. Villach Raiders 7 2 5 456: 527 4

9. BBU Salzburg 7 2 5 498: 557 4

10. Basket Flames Vienna 7 2 5 468: 546 4

11. Raiffeisen Dornbirn Lions 6 1 5 447: 489 2

Nächste Runde: WSG Radenthein Garnets – Raiffeisen Dornbirn Lions , 7. 11., 18.30 Uhr.