Nach der Pause gingen beim Vizemeister die Lichter aus

02.11.2015 • 19:04 Uhr / 6 Minuten Lesezeit
Lukas Hörmann (l.) und Johannes Ludescher lieferten sich zwei packende Duelle.  Foto: Verein
Lukas Hörmann (l.) und Johannes Ludescher lieferten sich zwei packende Duelle. Foto: Verein

Götzis gewinnt nach 12:17-Rückstand das
81. Ringer-Derby in Klaus mit 34:24.

Klaus. (VN-jd) Zum Abschluss der Hinrunde im Oberen Play-off der Ringer-Bundesliga kam es zum ewig jungen Duell der beiden Ländle-Hochburgen. Beide Staffeln standen unter Zugzwang, wollte man die theoretische Chance auf die Finalteilnahme wahren. In den sieben Duellen im freien Stil ging Gastgeber KSK Klaus fünf Mal als Sieger von der Matte und lang zur Pause mit 17:12 in Führung.

Doch in der griechisch-römischen Stilart trumpften die Gäste aus Götzis groß auf, entschieden fünf der sieben Duelle mit dem Maximum von vier Mannschaftspunkten für sich und bauten mit dem 34:24-Erfolg ihre Führung in der ewigen Bilanz auf 42 Siege aus, Klaus hält bei 37 Erfolgen, zwei Mal gab es ein Remis.

Damit steht fest, dass die Staffel aus der Winzergemeinde nach zwei Vizemeistertiteln in Serie nicht mehr aus eigener Kraft den Finaleinzug realisieren kann. Dagegen könnte Götzis bereits kommenden Samstag mit einem Sieg in Inzing sein Finalticket lösen.

In der Abstiegsrunde durfte sich der durch drei Rücktritte in den letzten Wochen ersatzgeschwächte URC Wolfurt mit dem 28:28-Remis auswärts bei der zweiten Walser Staffel über den ersten Punktegewinn freuen.

Götzis II vor Titelgewinn

In der 2. Bundesliga steht die zweite Mannschaft des KSV Götzis nach dem 38:18-Kantersieg im „kleinen“ Derby gegen das Zweierteam von Klaus, zugleich Meister der letzten Saison, vor dem Titelgewinn. Vor den letzten drei Runden hat die Equipe von Sportchef Michael Häusle vier Punkte Vorsprung auf Verfolger Hörbranz, das gegen Innsbruck 43:14 gewann.

Ringen

1. Österreichische Bundesliga 2015 Internet: www.ringkampf.at

Oberes Play-off, 3. Runde

KSK Klaus I – KSV Götzis I 24:34 (17:12)

Freistil, 57 kg: Raphael Jäger – Hamsat Asuchanov 0:4 (0:12), 130 kg: Johannes Ludescher – Lukas Hörmann 3:1 (2:2), 62 kg: George Ramm – Abdullakh Kenesarin 4:1 (13:1), 100 kg: Lukas Müller – Liubomir Sagaliuk 0:4 (SN), 68 kg: Elsbek Magomadow – Matthias Kathan 3:1 (5:1), 88 kg: Ilias Magomadow – Elias Pajantschitsch 4:0 (SS), 77 kg: David Halbeisen – Martin Kogler 3:1 (4:3).

Griechisch-römisch, 57 kg: Raphael Jäger – Hamsat Asuchanov 0:4 (0:12), 130 kg: Johannes Ludescher – Lukas Hörmann 0:4 (DI), 62 kg: Thomas Gortano – Abdullakh Kenesarin 0:4 (0:14), 100 kg: Lukas Müller – Dimitriy Timchenko 0:4 (0:12), 68 kg: Erik Torba – Matthias Kathan 3:1 (11:9), 88 kg: Ilias Magomadow – Elias Pajantschitsch 1:4 (2:14), 77 kg: David Halbeisen – Philipp Häusle 3:1 (7:2).

AC Wals I – RSC Inzing I 38:14

Tabelle: 1. AC Wals I 3 3 0 0 114: 52 +62 6

2. KSV Götzis I 3 2 0 1 78: 90 -12 4

3. RSC Inzing I 3 1 0 2 68: 93 -25 2

4. KSK Klaus I 3 0 0 3 73: 98 -25 0

4. Runde (7. 11.): AC Wals I – KSK Klaus I, 19.30 Uhr, RSC Inzing I – KSV Götzis I, 19.30 Uhr.

5. Runde (14. 11.): KSV Götzis I – KSK Klaus I, 19.30 Uhr, RSC Inzing I – AC Wals I, 19.30 Uhr.

6. Runde (21. 11.): KSK Klaus I – RSC Inzing I, 19.30 Uhr, AC Wals I – KSV Götzis I, 19.30 Uhr.

Finale 1 (28. 11.): Zweiter Oberes Play-off – Erster Oberes Play-off

Finale 2 (5. 12.): Erster Oberes Play-off – Zweiter Oberes Play-off

Unteres Play-off, 3. Runde

AC Wals II – URC Wolfurt 28:28 (15:13)

Freistil, 57 kg: Alexander Berger – Ali Habibi 0:4 (SN)), 130 kg: Mario Frühwirth – Laszlo Egervari 0:3 (0:7), 62 kg: Zoltan Tamas – Alexander Fritsche 4:0 (12:0), 100 kg: Alois Haager – Thomas Weinberger 4:1 (16:3), 68 kg: Abdullah Eskil – Thomas Felder 0:4 (0:12), 88 kg: Manfred Brötzner – Emre Kaya 4:0 (12:0), 77 kg: Philipp Crepaz – Muslim Ismailov 3:0 (10:0).

Griechisch-römisch, 57 kg: Alexander Berger – Ali Habibi 0:4 (SN)), 130 kg: Mario Frühwirth – Laszlo Egervari 1:3 (2:4), 62 kg: josef Schmindleitner – Alexander Fritsche 0:4 (SN), 100 kg: Michael Marnette – Thomas Weinberger 4:0 (12:0), 68 kg: Istvan Kozak – Thomas Felder 4:0 (12:0), 88 kg: Alois Haager – Emre Kaya 4:1 (14:2), 77 kg: anton Marchl – Muslim Ismailov 0:4 (SN).

KG Wien/Burgenland – KSV Söding 30:27

Tabelle: 1. KG Wien/Burgenland 3 3 0 0 95: 75 +20 6

2. KSV Söding 3 2 0 1 97: 75 +22 4

3. AC Wals II 3 0 1 2 81: 91 -10 1

4. URC Wolfurt 3 0 1 2 68:100 -32 1

4. Runde (7. 11.): URC Wolfurt – KSV Söding, 19.30 Uhr, Wals II – Wien/Burgenland, 18 Uhr.

2. Österreichische Bundesliga 2015

Grunddurchgang, 7. Runde

KSK Klaus II – KSV Götzis II 18:38 (9:18)

Griechisch-römisch, 57 kg: Florian Tafertshofer – Simon Ender 0:4 (SN), 130 kg: Simon Kröss – kein Starter 4:0, 62 kg: Leander Rambichler – Eric Marburger 0:4 (0:12), 100 kg: Louis Wessels – Bernhard Marte 4:0 (SS), 68 kg: Simon Hartmann – Manuel Bruckmeier 1:3 (12:17), 88 kg: kein Starter – André Kogler 0:4, 77 kg: Niklas Nachbaur – Thomas Kathan 0:4 (SN).

Freistil, 57 kg: Florian Tafertshofer – Simon Ender 0:4 (SN), 130 kg: Simon Kröss – kein Starter 4:0, 62 kg: Leander Rambichler – Tobias Ender 0:4 (0:12), 100 kg: Andrii Vyshar – Bernhard Marte 4:0 (12:0), 68 kg: Simon Hartmann – Manuel Bruckmeier 1:3 (10:11), 88 kg: kein Starter – André Kogler 0:4, 77 kg: Niklas Nachbaur – Simon Längle 0:4 (SN).

AC Hörbranz – AC Vollkraft Innsbruck 43:14 (20:9)

Griechisch-römisch, 57 kg: David Boros – kein Starter 4:0, 130 kg: Stefan Huster – Tobias Kunzernmann 3:1 (13:3), 62 kg: Gernot Schuh – Saulla Kosai 4:0 (SS), 100 kg: Mathias Bentele – Paul Jäger 4:0 (SS), 68 kg: Manuel Schuh – Alexander Kolpakov 1:4 (4:16), 88 kg: Lukas Staudacher – Elias Flatscher 4:0 (SS), 77 kg: Oliver Ratz – Daniel Anzengruber 0:4 (SN).

Freistil, 57 kg: David Boros – kein Starter 4:0, 130 kg: Martin Rückenbach – Tobias Kunzernmann 4:0 (SS), 62 kg: Gernot Schuh – Saulla Kosai 4:0 (14:0), 100 kg: Mathias Bentele – Paul Jäger 3:1 (6:3), 68 kg: Hüsseyn Akpinar – Osman Bersaev 4:0 (SS), 88 kg: Lukas Staudacher – Elias Flatscher 4:0 (SS), 77 kg: Nico Plangger – Daniel Anzengruber 0:4 (0:12).

KG Hötting/Hatting – RSC Inzing II 52:4

Tabelle: 1. KSV Götzis II 7 7 0 0 269:129 +140 14

2. AC Hörbranz 7 5 0 2 227:158 +69 10

3. KG Hötting/Hatting 7 3 0 4 202:205 -3 6

4. AC Vollkraft Innsbruck 7 3 0 4 172:223 -51 6

5. KSK Klaus II 7 2 0 4 171:228 -57 4

6. RSC Inzing II 7 1 0 6 148:246 -98 2

8. Runde (7. 11.): RSC Inzing II – KSV Götzis II, 18 Uhr, AC Hörbranz – KG Hötting/Hatting, 19.30 Uhr, AC Vollkraft Innsbruck – KSK Klaus II, 19.30 Uhr.