Porsche ist wieder Weltmeister

Sport / 02.11.2015 • 22:26 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Porsche schaffte innert zwei Jahren wieder den Marken-WM-Titel in der Langstrecken-WM. Foto: Porsche
Porsche schaffte innert zwei Jahren wieder den Marken-WM-Titel in der Langstrecken-WM. Foto: Porsche

Der Stuttgarter Autobauer sicherte sich vorzeitig den Hersteller-WM-Titel in der WEC.

Schanghai. (VN-dg) Mit dem fünften Saisonsieg in Folge hat Porsche mit dem 919-Hybrid-LMP-1-Sportprototypen in Schanghai vorzeitig den Titel in der Markenwertung der Langstrecken-Weltmeisterschaft geholt. Mit 308 Punkten ist der Stuttgarter Sportwagenhersteller bereits ein Rennen vor dem Saisonfinale in Bahrain (21. November) nicht mehr einzuholen. Porsche setzte sich im Gesamtklassement gegen Audi und Toyota klar durch. Für die Zuffenhausener ist es der 13. Langstrecken-WM-Titel insgesamt und der erste seit 1986. Zwischen 1964 und 1986 gewann Porsche zwölf Mal die damalige Sportwagen-WM.

Innert zwei Jahren zum Titel

Der siebte von acht WM-Läufen der FIA-World-Endurance-Championship (WEC) wurde als Sechsstundenrennen auf dem GP-Kurs von Schanghai ausgetragen. Die siegreichen Piloten waren Timo Bernhard (Ger), Brendon Hartley (Nzl) und der ehemalige F-1-Pilot Mark Webber (Aus). Im zweiten 919-Hybrid machten Dumas/Jani/Lieb den vierten Doppelerfolg der Saison perfekt. Damit schaffte Porsche schon im zweiten Jahr nach dem großen Comeback den Gewinn der WM-Krone.

In der Fahrerwertung haben Bernhard/Hartley/Webber ihre Führung auf zwölf Punkte ausgebaut. Nur noch André Lotterer, Benoit Treluyer und Marcel Fässler können dem Trio gefährlich werden. Die Audi-Piloten fuhren bei der Konkurrenz in Schanghai auf Rang drei vor dem Schwesterauto mit Duval/di Grassi/Jarvis. Alex Wurz klassierte sich mit seinen Toyota-Fahrerpartnern Sarrazin und Conway als Fünfter.