Real schon im Achtelfinale

Sport / 03.11.2015 • 23:11 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
PSG-Stürmer Edinson Cavani (Mitte) mit dem Versuch eines Torschusses gegen Real-Keeper Keylor Navas. Foto: epa
PSG-Stürmer Edinson Cavani (Mitte) mit dem Versuch eines Torschusses gegen Real-Keeper Keylor Navas. Foto: epa

Erste Entscheidungen in der Champions League: Mönchengladbach ist ausgeschieden.

Schwarzach. Am vierten Gruppenspieltag der Champions League hat Real Madrid als erste Mannschaft den Einzug ins Achtelfinale geschafft. Auch Manchester City ist kaum mehr aufzuhalten. Hingegen ist Mönchengladbach aus der Königsklasse ausgeschieden. Gegen eine in der Schlussphase dezimierte Juventus-Mannschaft kamen die „Mönche“ zu Hause über ein 1:1 nicht hinaus. Jetzt muss man sogar um den Verbleib im internationalen Bewerb bangen.

Der zehnmalige Titelträger Real Madrid mit Toni Kroos in der Zentrale profitierte beim 1:0 gegen PSG von einem Patzer des früheren Frankfurter Torhüters Kevin Trapp. Manchester United dagegen beendete mit Bastian Schweinsteiger in der Startelf die Torkrise. 404 Minuten waren die Red Devils bis dato wettbewerbsübergreifend leer ausgegangen. Das Aus droht Galatasaray Istanbul – trotz des zweiten Treffers von Lukas Podolski im laufenden Wettbewerb. Einen Rückschlag musste Wolfsburg hinnehmen. Statt eines „Big Points“ in Eindhoven setzte es für den VfL eine 0:2-Niederlage.