Verfahren gegen Ex-IAAF-Chef Lamine Diack

Sport / 04.11.2015 • 19:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Paris. Die französische Justiz hat gegen den ehemaligen Präsidenten des Leichtathletik-Weltverbandes, Lamine Diack, ein Verfahren eingeleitet. Der 82-jährige Senegalese soll in eine Korruptionsaffäre rund um den Anti-Doping-Kampf der IAAF verwickelt sein. Ein in der IAAF für Anti-Doping zuständiger Arzt wurde laut Justizangaben in Gewahrsam genommen.