Historische Niederlage

Sport / 06.11.2015 • 19:44 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Korneuburg. Zum ersten Mal seit dem 22. März 1993 bzw. nach 384 Meisterschaftssiegen ging Hypo Niederösterreich als Verlierer vom Parkett. Österreichs Serienmeister- und Cupsieger musste sich in Runde sieben der Women Handball Austria League in Korneuburg mit 24:26 (13:14) geschlagen geben.

Handball

Women Handball Austria Leauge (WHA) 2015/16

Internet: www.sis-handball.at

Grunddurchgang

SSV Dornbirn-Schoren – Wr. Neustadt heute

19.30 Uhr, Messehalle 2

HC Sparkasse Blau-Weiß Feldkirch – Team 2020 heute

20 Uhr, Sporthalle Reichenfeld

SSV Dornbirn-Schoren – Team 2020 morgen

10.30 Uhr, Messehalle 2

Tabelle

1. Hypo NÖ I (TV) 7 6 0 1 221:142 +79 12

2. Union Korneuburg 7 6 0 1 204:187 +17 12

3. UHC Stockerau 7 5 0 2 198:156 +42 10

4. WAT Atzgersdorf 7 4 0 3 197:177 +20 8

5. Sparkasse BW Feldkirch 6 4 0 2 185:172 +13 8

6. SG MGA/Fivers 7 4 0 3 178:182 -4 8

7. Hypo NÖ II 7 3 1 3 203:225 -22 7

8. Wr. Neustadt 6 3 0 3 155:125 +30 6

9. SSV Dornbirn-Schoren 5 3 0 2 127:118 +9 6

10. ATV Trofaiach 7 1 0 6 193:208 -15 2

11. Union St. Pölten 7 0 1 6 131:202 -71 1

12. UHC Admira Landhaus 7 0 0 7 165:263 -98 0

Nächste Runden: Admira Landhaus – SSV Dornbirn-Schoren, 14. 11., 19 Uhr, Hypo NÖ 2 – HC Sparkasse Blau-Weiß Feldkirch, 14. 11., 19 Uhr, Union Korneuburg – SSV Dornbirn-Schoren, 15. 11., 13 Uhr, SSV Dornbirn-Schoren – Union St. Pölten, 21. 11., 19 Uhr, Wr. Neustadt – HC Sparkasse Blau-Weiß Feldkirch, 21. 11., 19 Uhr.