Am Ende stand Rang zwei

08.11.2015 • 21:43 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Traf einmal gegen Polen: Alexander Pallestrang. Foto: Gepa
Traf einmal gegen Polen: Alexander Pallestrang. Foto: Gepa

4:2-Erfolg gegen Polen zum Abschluss der Euro-Challenge in Kattowitz.

Kattowitz. (VN) Österreichs Nationalmannschaft hat das Turnier der Euro Ice Hockey Challenge in Kattowitz mit einem Sieg abgeschlossen. Die ÖEHV-Auswahl besiegte am Samstag Gastgeber Polen mit 4:2 und beendete das Vier-Nationen-Turnier hinter Slowenien auf Rang zwei.

Österreich ging durch Tore von Alexander Pallestrang (8.) und Alexander Cijan (11.) mit 2:0 in Führung, Polen erwachte erst nach dem Anschlusstreffer (15.) zum Leben. Die junge Auswahl von Teamchef Daniel Ratushny kontrollierte aber auch danach das Spiel, vergab durch Daniel Ban (33.) auch einen Penalty und hatte in Torhüter David Kickert, der diesmal den Vorzug erhalten hatte, einen guten Rückhalt.

„Das beste Spiel bei diesem Turnier“, freute sich Ratushny. Das Ziel, sich von Drittel zu Drittel zu verbessern, sei erreicht worden. „Gegen Südkorea waren alle Drittel zu vergessen, alle folgenden waren schon viel besser. Darauf kann man aufbauen“, sagte der Kanadier. Bester Scorer des Turniers war Manuel Ganahl mit fünf Punkten. Im Februar hat Österreich gegen die Slowakei, Frankreich und Slowenien Heimvorteil.

Eishockey

Euro-Challenge in Kattowitz

Österreich – Polen 4:2 (2:1,1:0,1:1)

Torfolge: 8. 1:0 Pallestrang (5:4-Überzahl), 11. 2:0 Cijan, 15. 2:1 Rompkowski, 38. 3:1 Brucker, 54. 3:2 Kotlorz (5:4), 60. 4:2 Schiechl (empty net)

Strafminuten: 6 bzw. 4

Österreich: Kickert; Pallestrang, Mitterdorfer, Lembacher, Unterweger, Bacher, Brunner, Viveiros, Fechtig; Hartl, Ganahl, Spannring, Schiechl, Woger, Rauchenwald, Brucker, Cijan, Ban, Göhringer, Grosslercher, Leiler

Slowenien – Südkorea 4:1 (1:0, 1.1, 2:0)

Torfolge: 3: 1:0 Rodman, 26. 2:0 Jeglic (5:4), 29. 2:1 Sang Wook Kim (5:4), 51. 3:1 Pesjak, 60. 4:1 Repe (5:3)

Strafminuten: 16 bzw. 22

Die weiteren Spiele:

Südkorea – Österreich 1:2 n.V. (1:1, 0:0, 0:0), Polen – Slowenien 1:2 (0:0, 0:1, 1:1), Slowenien – Österreich 5:1 (2:1, 1:0, 2:0), Polen – Südkorea 3:1 (3:0, 0:1, 0:0)

Tabelle

1. Slowenien 3 3 0 0 0 11:3 9

2. Österreich 3 1 1 0 1 7:8 5

3. Polen 3 1 0 0 2 6:7 3

4. Südkorea 3 0 0 1 2 3:9 1