Gemeinsam etwas bewegen

08.11.2015 • 20:27 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Benefizspiel heute (18.30 Uhr) in Altach mit vielen Vorarlberger Topstars.

Altach. „Ich bin dabei!“ Völlig uneigennützig fiel die Antwort vieler heimischer Sportler, aber auch der Verantwortlichen des Cashpoint SCR Altach ob der Nachfrage für ein Mitwirken bei einem Benefizspiel aus. Sofern denn der aktuelle Trainings- bzw. Wettkampfplan dafür Zeit lässt. So mussten viele Wintersportler passen, weil die Trainings am Gletscher bzw. die nächsten Bewerbe vor der Tür stehen. Gleiches gilt auch für die Radball-Weltmeister Patrick Schnetzer und Markus Bröll. Das Duo wird dennoch nach Altach kommen und ein signiertes Trikot für die Tombola zur Verfügung stellen. Auch der verletzte Handball-Nationalspieler Roland Schlinger wird stellvertretend für seine Harder Teamkollegen dem Spiel in der Cashpoint-Arena beiwohnen.

Mit Damir Canadi und Lassaad Chabbi haben sich auch die beiden Trainer der heimischen Profiklubs Cashpoint SCR Altach bzw. SC Austria Lustenau bereit erklärt, an der Linie die entscheidenden Anweisungen zu geben. Unter anderem für Ex-Rad-Stunden-Weltrekordler Matthias Brändle oder auch für unsere Rio-Hoffnung, den Segler David Bargehr. Geleitet wird die Partie von Vorarlbergs bislang einzigem EM-Schiedsrichter Gerd Grabher. „So viel wie früher laufe ich nicht mehr“, meinte der Lustenauer, der bei der EURO 1996 in England im Einsatz war – und der vor einer Woche seinen 62. Geburtstag gefeiert hat.

Maßgeblichen Anteil an der Umsetzung der Idee hatten die Fußballer Daniel Sereinig und Michael Langer, dessen Mannschaft Valerenga Oslo die Saison in Norwegen am Sonntag auf Platz sieben beendete. Das Duo spielte einst zusammen beim SC Freiburg. Sereinig (33), der eine Halbsaison auch für Altach kickte, hat sich inzwischen in Vorarlberg heimisch niedergelassen und ist Spielertrainer beim FC Schwarzach.

Ländle-TV überträgt live

Wenn Fußballer wie Kobras, Netzer, Seeger, Baldauf, Bolter oder Stückler mit dem Ball zaubern, dann darf auch eine Kamera nicht fehlen. So wird das Ländle-TV das Spiel ab 18.25 Uhr über Internet im Livestream ausstrahlen. Auf der Internet-Plattform www.vol.at gibt es Live-Atmosphäre aus der Cashpoint Arena.

Schön wäre es, wenn viele Zuschauer ins Stadion kämen und so auch ihren Beitrag leisten.

Michael Langer