Rote Laterne hängt in Ried

Sport / 08.11.2015 • 21:40 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Ried. Das Spiel in Graz unglücklich und zudem die Spieler Clemens Walch und Oliver Kragl durch Verletzung verloren – die SV Ried muss in der Länderspielpause neue Kraft tanken. Nach dem 2:3 bei Sturm hängt nämlich die rote Laterne wieder im Innviertel. „Das Teilziel, möglichst viele Punkte zu holen, haben wir nicht erreicht. Nun gilt es für uns, in der Tabelle nicht abzureißen“, urteilte Trainerlehrer Paul Gludovatz (69) nach dem Spiel.